Effizienter Einkauf

Oktober 2021 | Wirtschaftswoche | Unternehmertum

Effizienter Einkauf

Die Beschaffungsplattform Wucato macht den Einkauf von C-Teilen und Betriebsmitteln einfach und digital – und liefert Analysetools für noch mehr Effizienz.

WUCATO Marketplace GmbH / Beitrag

Es ist ein seltsamer Widerspruch: Im Zuge der Digitalisierung stellen viele Unternehmen zwar ihre Geschäftsmodelle oder Lieferketten um, vergessen aber, dass klassische Abteilungen wie der Einkauf ebenfalls viel besser und effizienter arbeiten könnten. Und so werden enorme Potenziale hinsichtlich vereinfachter Bestellungen, Abrechnungen und Preisvergleichen verschenkt. Die Beschaffungsplattform Wucato setzt genau hier an – und ermöglicht Unternehmen einen schnellen Einstieg in die automatisierte und effiziente C-Teile- und Betriebsmittelbeschaffung über die gesamte Wertschöpfungskette.


Mit einer Plattform, die alle Einkaufs- und Abrechnungsprozesse transparent gestaltet, wird der Einkauf von Betriebsmitteln zum Kinderspiel. Es lassen sich Favoriten anlegen und verhandelte Rahmenverträge oder Sonderkonditionen mit einzelnen Händlern und Lieferanten ganz einfach abspeichern. Die Plattform hilft hier aktiv, Bindungen zwischen Einkäufern und Lieferanten zu festigen.


Auch lassen sich wichtige Fragen des Tagesgeschäfts klären, die nicht nur den Produktionsfluss oder konkrete Arbeitsprozesse, sondern auch das Budget betreffen. Welche Stückzahlen bestimmter Produkte werden in Zukunft wichtiger? Mit welchem Lieferanten lohnt sich ein spezieller Vertrag, um günstiger an große Stückzahlen zu kommen? Mithilfe von Vergleichsfunktionen für den Einkauf, die Konditionen, Verfügbarkeiten und favorisierte Lieferanten aufzeigen, kann effizient der Bedarf für das Unternehmen gedeckt werden. Auch Kostenkontrollen sind dank der Plattform sofort und einfach vorzunehmen.


Zu den großen Ärgernissen in Unternehmen zählt immer noch das Hereinflattern unterschiedlichster Rechnungen. Allein deren Erfassung dauert mitunter viel zu lange, frisst Manpower und Ressourcen. Bei Wucato können Einkaufsabteilungen für gewisse Lieferanten eine elektronische Sammelrechnung erhalten. Kreditoren müssen beispielsweise nur einmal angelegt werden, Rechnungsposten werden anhand bereits angelegter Kostenstellen viel schneller zugeordnet.


Zentrale digitale Bestellplattformen wie Wucato bieten die Möglichkeit, den Einkauf strategisch und damit auch nachhaltiger aufzustellen. Bestehende Bestellprozesse können analysiert und im Zweifelsfall auch gestoppt und neu, nämlich zentral über die Beschaffungsplattform, angegangen werden. Dabei ist es möglich, direkte Lieferantenkontakte auszubauen oder neu zu definieren, und die Plattform individuell in ein bestehendes ERP-System zu integrieren. Die Plattform ist dabei KI-gestützt, bietet persönliche Produktvorschläge an und verarbeitet bei der Suche Schlagworte oder auch Artikelnummern von Herstellern und Lieferanten.


Ein wichtiger Punkt für den digitalen Einkauf ist sicher auch, dass Unternehmen dank einer digitalen Einkaufsplattform immer auf dem neuesten Stand bleiben. Denn sowohl Neuerungen als auch Weiterentwicklungen lassen sich digital leichter anbieten – zumal auf einer Plattform, die zu Händlern und Einkäufern gute Beziehungen pflegt. Über Wucato können Einkäufer Marktentwicklungen im Auge behalten und mithilfe vorausschauender Bestellvorgänge für eine stabile Supply Chain sorgen.


Fazit: Wenn Digitalisierung ein umfassendes Verständnis jedes einzelnen Mitarbeitenden für die Funktions- und Arbeitsweise eines Unternehmens meint, führt gerade an einem digitalisierten und damit transparenten Einkauf kein Weg vorbei. Und die Beschaffung wird zum Kinderspiel.


www.wucato.de