Viel mehr als schwarzer Gummi

Fahrzeugreifen und -räder sind Hightech-Produkte – die cleversten Innovationen der Branche präsentiert die Messe „THE TIRE Cologne“ in Köln.

Messe „THE TIRE Cologne“ in Köln
Messe „THE TIRE Cologne“ in Köln
Reifenmesse „THE TIRE Cologne“ Beitrag

Wir schreiben das Jahr 1888: Bertha Benz schnappt sich den Wagen ihres Mannes Carl für die erste Überlandfahrt der Automobilgeschichte und im nordirischen Belfast beobachtet der schottische Tierarzt John Boyd Dunlop, wie schwer sich sein Sohn auf dem Dreirad mit Hartgummireifen auf dem holprigen Kopfsteinpflaster tut. Also umwickelt Papa einen Gummischlauch mit Segeltuch, klebt ihn auf eine Holzfelge, versieht das Ganze mit einem Babyschnuller als Ventil, pumpt die Konstruktion auf und montiert sie auf das Gefährt. Und schon saust das Söhnchen schneller als alle anderen Kinder durch die Gassen – der Luftreifen ist erfunden.

Die Reifen der Zukunft versprechen eine ähnlich spannende Entwicklung für die Mobilität. Durch die Integration von Smart-Technologien können in den Reifen eingebettete Sensoren kontinuierlich wichtige Daten wie Druck, Temperatur und Verschleiß erfassen und so zu mehr Sicherheit beitragen. Reifen, die keine Luft enthalten, bieten eine Lösung für häufige Probleme wie Reifenpannen. Sie bestehen aus innovativen Materialien, die robust genug sind, um Stöße zu absorbieren und gleichzeitig eine längere Lebensdauer und weniger Wartung erfordern. Ebenso könnten revolutionäre Ansätze wie die Idee von Reifen, die in der Lage sind sich selbst zu reparieren, bald Realität werden.

Die Forschung konzentriert sich auf die Entwicklung von Materialien, die kleine Risse oder Beschädigungen automatisch erkennen und beseitigen können. Das würde nicht nur die Lebensdauer der Reifen verlängern, sondern auch die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen.

Messe „THE TIRE Cologne“ in Köln
Messe „THE TIRE Cologne“ in Köln

Ein zentrales Anliegen der Industrie ist es, die Nachhaltigkeit von Reifen zu verbessern. Forscher arbeiten daher unter anderem daran, biologisch abbaubare Materialien für Reifen zu entwickeln, die am Ende ihrer Lebensdauer leicht recycelt oder abgebaut werden können. Diese Innovationen könnten dazu beitragen, den ökologischen Fußabdruck von Fahrzeugen zu verringern – angesichts von mehr als einer Milliarde Kraftfahrzeugen, die im Jahr 2023 weltweit zugelassen waren, eine drängende Herausforderung. Insgesamt stehen wir also 136 Jahre nach Bertha Benz an der Schwelle zu spannenden Veränderungen in der Welt der Reifen. Die Integration intelligenter Technologien, der Einsatz nachhaltiger Materialien, die Einführung luftloser Designs, die Entwicklung selbstheilender Technologien und die Möglichkeit individualisierter Lösungen lassen eine Zukunft erwarten, in der Reifen nicht nur sicherer und umweltfreundlicher sind, sondern sich auch an die spezifischen Bedürfnisse der Fahrer anpassen.

Auf dem Weg in eine nachhaltige, digitale und smarte Zukunft gibt die international führende Branchenplattform „THE TIRE Cologne“ vom 4. bis 6. Juni 2024 in der Koelnmesse einen umfassenden Überblick über alle Trends und Themen mit wertvollen Insights und Inspirationen. Auf dem rechtsrheinischen Gelände und in den Hallen präsentieren nationale und internationale Aussteller die wichtigsten Produkte und Lösungen für Pkw, Lkw, Nutzfahrzeuge und Zweiräder. Traditionelle Segmente wie Reifen, Räder, Kfz-Service, Werkstattausrüstung, Runderneuerung und Altreifenverwertung werden ergänzt durch Trendthemen wie Recycling, Flotten- und Fuhrparkmanagement oder Digitalisierung und Künstliche Intelligenz (KI).
 

www.thetire-cologne.de
 

Nächster Artikel
Wirtschaft
Dezember 2023
Foto: TotalEnergies Charging Solutions Deutschland
Beitrag

Klares Bekenntnis zur Energiewende

TotalEnergies Charging Solutions Deutschland baut die Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge massiv aus. Die Strategie dahinter erklärt Geschäftsführer Jan Petersen.