Hocheffiziente Intralogistik – ganz automatisch

Ein Beitrag von ek robotics 

ek robotics
ek robotics
ek robotics Beitrag

Reibungsloser Transport ist die Seele der innerbetrieblichen Logistik: Wenn Karosserieteile in der Autoproduktion, tonnenschwere Papierrollen in der Druckerei, hochempfindliche Arzneimittel in der Pharmaindustrie bewegt werden müssen oder um Lebensmittel zügig in die Kühlung zu bringen – dann sind präzise, zuverlässige und effiziente Transportlösungen unabdingbar.

Das Nonplusultra dafür sind in zahllosen Branchen und Bereichen Fahrerlose Transportsysteme, kurz FTS, mit automatisch arbeitenden Hightech-Transportrobotern. Einer der weltweit führenden Spezialisten auf diesem Gebiet ist ek robotics. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg entwickelt mit seiner Innovationskraft und Expertise von mehr als 60 Jahren individuell angefertigte, für jeden Kunden maßgeschneiderte FTS. „Unsere Systeme optimieren langfristig die Transportprozesse und vor allem die Wirtschaftlichkeit des Kunden“, sagt Chief Sales Officer Ronald Kretschmer, „mit den intelligenten Automatisierungslösungen können bestehende Fachkräfte gezielter eingesetzt werden, denn die FTS sind für mehrere Jahrzehnte 24 Stunden täglich einsatzbereit – ganz ohne Personalaufwand.“

Der Einsatzbereich der FTS umfasst Hochregallager, Fertigungslinien, Lager, Versand und sogar den Außenbereich, die Fahrzeuge können – je nach Anwendungsfall – ein Lastgewicht von bis zu 35.000 kg tragen.

Darüber hinaus bietet ek robotics über den gesamten Lebenszyklus einen umfassenden Service: „Wir übernehmen mit maßgeschneiderten Servicepaketen die Wartung und Instandhaltung der Anlagen. Für ältere Systeme sorgen unsere Refits für eine weitere jahrzehntelange Verfügbarkeit“, sagt Kretschmer. Die Service-Hotline ist rund um die Uhr erreichbar – ein engmaschiges Servicenetzwerk sichert schnelle Reaktionszeiten.

www.ek-robotics.com
 

Nächster Artikel
Wirtschaft
März 2024
Helmut Dammann-Tamke, Präsident des Deutschen Jagdverbandes (DJV)
Beitrag

Bedrohte Arten schützen

Der Deutsche Jagdverband steht für Biodiversität auch in der Landwirtschaft. Ein Gespräch über Rebhühner, Füchse und Wildpflanzen.