Kuratierter Marktplatz für den Einzelhandel

Immer mehr Einzelhändler ordern ihre Ware online. Die Vielfalt der Kanäle und Plattformen führt aber zu hohem Zeitaufwand. Orderchamp schafft Abhilfe.
Maximilian Gassner Country Manager Deutschland, Orderchamp
Maximilian Gassner Country Manager Deutschland, Orderchamp
Orderchamp Beitrag

Der stationäre Einzelhandel blüht. Aber woher bekommt der eigentlich seine Ware?
Auf jeden Fall sind physische Messen noch wichtig, da wird etwa zweimal im Jahr groß eingekauft. Dann sind weiterhin auch Cash&Carry-Märkte sehr beliebt. Und schließlich können Sie natürlich auch direkt bei großen Markenanbietern ordern. Viele Einzelhändler verfolgen etwa auf Instagram die Markenauftritte und lassen sich hier inspirieren. Online-Kanäle wie zum Beispiel die Bestellplattformen großer Marken spielen eine immer größere Rolle.

Online in großem Stil ordern klingt effizient. Gehört dem Online-Großhandel die Zukunft?
Ja und nein. Für den Einzelhändler ist das mit großem Aufwand verbunden – schon alleine aufgrund der Vielfalt der Bezugskanäle. Bei jeder Marke  gibt es zudem verschiedene Konditionen und Abrechnungsmodalitäten. Und noch etwas anderes ist wichtig: Gerade im stationären Einzelhandel suchen die Kunden nach einem umfassenden Einkaufserlebnis. Sie wollen sich von einem individuellen, aufmerksam zusammengestellten Angebot inspirieren lassen. Ein Laden für skandinavische Möbel zum Beispiel ist dann auch der Ort für passendes, exklusives Geschirr. Das Angebot passend zusammenzustellen, ist dann sehr aufwendig, wenn sie dafür viele verschiedene Online-Anbieter im Auge behalten müssen. Einzelhändler haben ja keine Einkaufsabteilung.

Welche Lösung bieten Sie mit Orderchamp?
Wir verstehen uns als kuratierter Marktplatz für den Einzelhandel. Bei uns können Einzelhändler mit einem einzigen Account und klaren Preis- und Bestellkonditionen über viele verschiedene Kategorien hinweg bestellen. Für den Händler ist unser Angebot kostenlos, auch Kleinstbestellungen sind möglich und der Versand ist ab 250 Euro inbegriffen. Per KI analysieren wir Gewohnheiten und Vorlieben und machen dazu passende Vorschläge für weitere Produkte – eben zum Beispiel das passende Geschirr zu den skandinavischen Möbeln. Wir ermöglichen so, auch kleinere, noch wenig bekannte Marken zu entdecken, ohne dass der Händler dafür stundenlang recherchieren muss. Zugleich informieren wir über Herkunft oder die Produktionsbedingungen – das wollen viele Kunden heutzutage wissen. Damit nehmen wir dem Einzelhandel schlicht sehr viel Arbeit ab. Und wir machen es einfach, ein individuelles, auf den einzelnen Laden abgestimmtes Warenangebot zusammenzustellen – und damit die Wünsche der Kunden zu erfüllen.

Über Orderchamp

Auf Orderchamp.com haben 100.000 Händler Zugang zu über 400.000 Produkten von mehr als 6.000 ausgewählten europäischen Marken in Kategorien wie Haus & Wohnen, Küche & Essen oder Kinder & Babys. Dank passender Produktempfehlungen und einem einzigartigen Sortiment positionieren sich Einzelhändler maßgeschneidert im lokalen Markt. Das Ordern neuer Produkte wird einfacher, schneller und kostengünstiger. Orderchamp wurde 2019 in den Niederlanden gegründet und eröffnete 2021 ein Büro in Berlin.

www.orderchamp.com

Nächster Artikel
Wirtschaft
Dezember 2021
Illustration: Josephine Warfelmann
Redaktion

Synology GmbH

Über das Internet werden immer mehr Unternehmen mit Erpressung, Spionage und Schadprogrammen bedroht. Aber nicht das Internet ist gefährlich, sondern dessen User.