Die Zukunft der Finanzierung ist digital und persönlich

September 2019 | Capital | Finance 4.0

Die Zukunft der Finanzierung ist digital und persönlich

Die Digitalisierung fordert Unternehmen in vielerlei Hinsicht – Geschäftsmodelle verändern sich radikal, Innovationszyklen verkürzen sich.

Gilles Christ, Mitglied des Vorstands, GRENKE AG
GRENKE AG / Unternehmensbeitrag

Mit alternativen Finanzierungsmodellen wie denen von GRENKE lassen sich diese Herausforderungen einfacher und schneller stemmen.


 

Herr Christ, wie verändert sich das Finanzierungsgeschäft und welche Antworten hat GRENKE darauf?
Mit GRENKE haben Unternehmer die Freiheit, ihre Ideen umzusetzen. Wir halten ihnen den Rücken frei. Das bedeutet konkret für unsere Kunden: Sie optimieren ihre Prozesse und sparen Zeit und Geld. Dinge, die nicht erst seit der vielbeschworenen Digitalisierung für Unternehmer wichtig sind.

Denn trotz Digitalisierung steht der persönliche Kontakt weiterhin hoch im Kurs. Eine Studie des Bundesverbandes Factoring für den Mittelstand hat ergeben: 95 % der Entscheider legen viel Wert auf individuelle Betreuung. Jeder zweite mittelständische Unternehmer sieht Vorteile in einem ausgewogenen Finanzierungsmix, das heißt neben Eigen- und Fremdkapital auch Leasing und Factoring. Mit GRENKE geht das alles sehr einfach, schnell, persönlich und unternehmerisch.

GRENKE ist auch in puncto digitaler Effizienz weit vorne: Von der Anfrage bis zur Finanzierungsentscheidung vergehen nur Minuten – ein beispielhaft schneller Prozess. Mit der GRENKE eSignature können Verträge anschließend digital und zeitsparend unterzeichnet werden. Seit der Einführung 2015 haben wir mehr als 150.000 Leasing-Verträge digital abgewickelt. Die eSignature ist bereits in 20 Ländern verfügbar.
 

 

Unternehmen fordern heutzutage neue Formen der Unterstützung. Wie stellen Sie sich darauf ein?
Kürzere Innovationszyklen erhöhen die Nachfrage nach flexiblen Finanzierungsmodellen. Der Markt ist in Bewegung. Das ist natürlich auch vorteilhaft für einen Finanzierungsspezialisten wie uns, der neben Leasing mit Factoring und Banking ein breites Finanzierungsspektrum abdeckt. Wir sind ganz nah dran an unseren Kunden und agieren als echte Partner und Möglichmacher.


Beispielsweise kann man nicht nur IT- und Büroprodukte, sondern auch Services wie Schulungen, Monitoring und Wartungsarbeiten beim Leasing einbinden. Selbst bei niedrigen Netto-Anschaffungswerten machen wir Leasing für KMU noch attraktiver durch individuelle Fördervorteile über verschiedene Förderbanken.


In der Share Economy zählt die Nutzung und nicht das Eigentum an einer Sache. Wozu etwas kaufen, wenn man es nur zwei Mal im Monat braucht? Bei GRENKE beschäftigen wir uns deshalb seit geraumer Zeit mit Pay-per-Use, der nutzungsabhängigen Abrechnung von Leasingobjekten. Pay-per-Use-Modelle eröffnen völlig neue Möglichkeiten. Denn damit können Unternehmer den Kapitaleinsatz auf Basis der tatsächlichen Nutzung optimieren.

 

 

Was qualifiziert GRENKE als perfekten Finanzpartner für KMU?
Wenn es um persönliche Beratung, schnelle und einfache Abwicklung bei der Finanzierung und unternehmerische Unterstützung geht, ist GRENKE schon seit mehr als 40 Jahren der richtige Partner für kleine und mittlere Unternehmen. Unsere Lösungen sind vielfältig und richten sich nach dem Kundenbedarf. Mit uns können Unternehmer ihre Ideen verwirklichen und wachsen, weil sie sich nicht um Finanzierungsdetails kümmern müssen.


Dabei ist die persönliche Nähe unser klarer Trumpf. Wir sind weltweit in 32 Ländern vertreten. Alleine in Deutschland finden Sie uns an 31 Standorten – der Kunde profitiert von unserer dichten regionalen Abdeckung. Bei GRENKE ist die Zukunft also digital und persönlich – das muss überhaupt kein Widerspruch sein.

 

www.grenke.de