Überwachen

Dezember 2021 | Wirtschaftswoche | Economy 4.0

Meldungen

Dezember 2021 | Wirtschaftswoche | Economy 4.0

Überwachen

Aktuelle Meldung

Immer mehr deutsche Unternehmen sind überzeugt, dass intelligente digitale Lösungen in der Logistik und Produktion Emissionen verringern und Ressourcen schonen können. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie zur Digitalisierung der deutschen Industrie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, für die 552 Industrieunternehmen ab 100 Mitarbeitern befragt wurden. 73 Prozent sind überzeugt, dass Industrie 4.0 den CO2-Ausstoß verringert. Anknüpfend an diesen Trend fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie das Projekt SaSCh, das vernetzte und intelligente Produktions- und Lieferketten entwickelt. Zentrales Ziel dabei ist es, eine Methode zu entwickeln, die Qualität von Bauteilen, Komponenten und Produkten auf dem gesamten Weg von der Fertigung bis zur Auslieferung lückenlos zu überwachen. Möglich wird dies durch Sensoren, die das jeweilige Objekt begleiten und kontinuierlich Zustandsinformationen des Transportgutes erfassen. Die so erfassten Rohdaten werden an eine Cloud übertragen.

Dezember 2021 | Wirtschaftswoche | Economy 4.0

Steuern

Aktuelle Meldung

Ortsunabhängige Zusammenarbeit wird auch in der Industrie immer wichtiger. Doch während im Büroalltag Web-Conferencing-Lösungen bereits Routine sind, führen vergleichbare Aufgabenstellungen in Industrie und Service oft zu Ratlosigkeit. Der Ansatz von sogenannten Augmented-Realität-Lösungen ist es, mittels Video- und Audioübertragung innerhalb einer App die Wartung und den Service insbesondere bei komplexeren Anlagen aus der Ferne möglich zu machen und mit visuellen Annotationen zu erleichtern. Diese ermöglichen es, vor Ort mittels holografischer Darstellung exakt zu zeigen, an welchen Stellen welche Arbeitsschritte ausgeführt werden müssen. Hinzu kommt die Möglichkeit, Dokumente wie Konstruktionspläne zu teilen und die gesamte Session zu Dokumentations- oder Trainingszwecken aufzuzeichnen. Die Technologie ist bereits heute massentauglich. So besitzt das aktuelle iPhone unter anderem einen speziellen Laser-Scanner (Lidar), der standardisierte Augmented-Reality-Anwendungen möglich macht.

Dezember 2021 | Wirtschaftswoche | Economy 4.0

Übertragen

Aktuelle Meldung

Der Mobilfunkstandard 5G ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine zukunftsfeste Industrie. Denn Tag für Tag werden mehr Daten von Maschinen erzeugt. Nichts ist dabei wichtiger als eine schnelle und sichere Übertragung dieser Daten, die eben von der 5G-Technologie gewährleistet wird. Das zugrundeliegende Übertragungsprotokoll wird übrigens laufend angepasst. Inzwischen gibt es Anwenderprofile zur Übertragung hoher Datenmengen bei hoher Geschwindigkeit, eine weniger schnelle Übertragung bei gleichzeitig sehr geringem Energieverbrauch und eine hohe Ausfallsicherheit bei besonders geringen Verzögerungszeiten in  der Datenübertragung. Dass immer mehr Unternehmen positiv gegenüber den Potenzialen von 5G eingestellt sind und langfristige Vorteile erwarten, zeigte sich bereits in einer Ende 2020 veröffentlichten Studie von Reichelt Elektronik unter 500 deutschen Industrieunternehmen. Mehr als ein Drittel der befragten Entscheider planten bereits in diesem Jahr eine Neuinvestition in 5G-Technik.