Mit der Digitalisierung den Turbo zünden

Juni 2016 | Wirtschaftswoche | Der starke Mittelstand

Mit der Digitalisierung den Turbo zünden

Beitrag von Telekom

Telekom / Unternehmensbeitrag

Ein eigener Webshop, kostenloses WLAN für Gäste, ein lückenloses digitales Warenwirtschaftssystem, neue Geschäftsmodelle dank vernetzter Maschinen: Insbesondere traditionelle Mittelständler stehen vor der Herausforderung, sich digital neu aufzustellen, um ihr Unternehmen zukunftssicher zu machen. Schöpfen Unternehmen das Potenzial des digitalen Wandels voll aus, können sie Umsatz und Rentabilität steigern. Wichtige Voraussetzung für den Erfolg: sich in die Perspektive der Kunden hineinzuversetzen. Welche Bedürfnisse haben sie? Welche Produkte und Dienstleistungen benötigen sie, um ihrerseits erfolgreich zu sein? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, müssen Unternehmen nicht gleich ihr gesamtes Geschäftsmodell auf den Kopf stellen. Bereits kleine Veränderungen können interne Prozesse optimieren und neue Geschäftsideen entstehen lassen.  Die Telekom unterstützt Unternehmen mit umfassender Beratung und hat für unterschiedliche Bedürfnisse individuelle Lösungen.

 

 

Höherer Absatz durch besseren Kundenservice



Ob E-Mails checken, einem Freund am anderen Ende der Welt ein Foto schicken oder auf den Lieblingsseiten surfen: 75 Prozent der Nutzer von internetfähigen Geräten wie Smartphones und Tablets finden es wichtig, dass ein Café kostenloses WLAN anbietet. Eine solche Investition in überschaubarer Höhe kann bei den Betreibern die Kassen klingeln lassen. Denn zufriedene Gäste bleiben länger, bestellen mehr und kommen gerne wieder.


Kostenloses WLAN ist aber nur eine Möglichkeit, den Kundenservice zu verbessern. Mit dem Einsatz von Customer-Relationship-Management-Lösungen (CRM) aus der Cloud wissen Unternehmen stets, was der Kunde will. CRM-Lösungen erlauben es, Kundendaten zu erfassen, diese aufzubereiten und zu analysieren. Der Vorteil: Mitarbeiter können jederzeit mit ihrem Tablet oder Smartphone auf die Informationen zugreifen, die für sie freigegeben wurden. Das macht den gesamten Verkaufsprozess transparenter; jeder sieht den aktuellen Stand. Die Telekom hat in diesem Bereich eine Partnerschaft mit Salesforce. Alle Daten liegen in einem deutschen Rechenzentrum der Telekom und werden nach anerkannten deutschen Sicherheitsbestimmungen und den aktuell gültigen Datenschutzgesetzen behandelt.



Produktivität steigern



Einen eigenen Server im Keller des Unternehmens zu betreiben wird mit zunehmender Datenmenge immer aufwendiger. Einer der Gründe, weshalb mittlerweile 85 Prozent der Mittelständler Cloud Computing nutzen oder den Einsatz planen. Die Verlagerung der Server in die Cloud macht Unternehmen flexibel: Neue Nutzerkonten zum Beispiel sind schnell integriert. Auch Speicherplatz für Daten buchen Firmen bei Bedarf auf Knopfdruck ganz einfach und fangen so zum Beispiel das schwankende Saisongeschäft leicht auf. Mit Machine-to-Machine-Lösungen (M2M) können Unternehmen Maschinen und Geräte vernetzen, von überall überwachen und kontrollieren. Über ein Web-Portal ist  die Anzeige von Sensordaten und Statusmeldungen angeschlossener Geräte ganz bequem am PC, Notebook oder Tablet möglich. Mitarbeiter können so Geräte effizient aus der Ferne warten und reagieren, bevor eine Maschine ausfällt.

 


Grenzenlos mobil zusammenarbeiten



Ein Tablet mit Internetzugang – fertig ist das mobile Büro: Ortsunabhängiges Arbeiten war noch nie so einfach.  Unternehmens- und Kundendaten, E-Mails und Präsentationen – immer mehr Informationen landen auf den mobilen Alleskönnern. Lange Anreisen entfallen und Abläufe werden effizienter, was die Kosten in vielen Bereichen reduziert. Bereits heute nutzen 79 Prozent aller Erwerbstätigen mobile Geräte wie Notebooks, Tablets oder Smartphones für ihre tägliche Arbeit. Dadurch sind Mitarbeiter nicht an den Arbeitsplatz im Büro gebunden und können aus dem Homeoffice oder unterwegs arbeiten. Das mobile Büro stellt die IT-Abteilung aber vor eine Herausforderung. Denn Apps und Daten sind auf Mobilgeräten längst nicht so gut geschützt wie innerhalb der Infrastruktur eines Unternehmens. Mit einem Mobile Device Management (MDM) verwalten Firmen ihre Smartphones und Tablets inklusive Apps auf einer zentralen Plattform. Dadurch sind Unternehmensdaten geschützt und private von geschäftlichen Daten getrennt. Für die Nutzung eines MDM müssen Unternehmen keine neuen Mobilgeräte anschaffen; vorhandene Smartphones und Tablets der Mitarbeiter werden einfach eingebunden.



Daten sicher austauschen



Ob Infrastruktur aus der Cloud wie Server, Software wie Cloud-Telefonanlagen oder ganze Private Cloud-Lösungen: 67 Prozent der mittelständischen Unternehmen finden es wichtig, dass sich die Rechenzentren ihres IT-Anbieters in Deutschland befinden. So wie die der Telekom. Damit profitieren Kunden von den strengen deutschen Datenschutzbestimmungen.


Zu einem sicheren Datenaustausch gehört auch eine geschützte Verbindung, auf die kein Unberechtigter zugreifen kann. Mit einem Virtual Private Network (VPN) aus der Cloud bietet die Telekom Unternehmen aller Größen und Branchen ein verschlüsseltes Netz, mit dem sie ihre Standorte sicher verbinden können. Mitarbeiter erhalten die Möglichkeit, auch mobil auf Firmendaten zuzugreifen. Sie wählen sich per Software-Client über einen VPN-Tunnel ein und nutzen so eine geschützte Verbindung. Ebenso wie die Zahl der Standorte lässt sich die Anzahl mobiler Zugänge jederzeit an den
Unternehmensbedarf anpassen.


www.telekom.de/geschaeftskunden

 

Für den Start in die Digitalisierung

 

HotSpot Plug’n’Play
Mit dieser Lösung ist das kostenlose WLAN schnell und einfach installiert – und rechtlich sicher: Durch verschiedene IP-Adressen surfen Gast und Besitzer vollständig getrennt voneinander.

Salesforce
Mit der CRM-Lösung aus der TelekomCloud managen und optimieren Unternehmen den gesamten Vertriebsablauf. Kunden- oder Vertriebsdaten sind jederzeit und von überall verfügbar.

Cloud der Dinge
Maschinen zu vernetzen und diese über das Cloud-der-Dinge-Portal der Telekom zu überwachen, optimiert interne Prozesse. Statt ein Gerät vor Ort warten zu müssen, sehen Mitarbeiter aus der Ferne, ob ein Eingriff notwendig ist.

 

Surface-Bundle mit Office 365
Immer und überall mobil arbeiten, ob im Büro, zu Hause oder unterwegs



Mobile Device Management:
So hat der Unternehmens-Admin die mobilen Endgeräte der Mitarbeiter und die Firmenanwendungen darauf immer im Blick.


Cloud VPN:
Mit dem Virtual Private Network (VPN) aus der Cloud vernetzen Mittelständler ihre Standorte sicher miteinander und schützen sie vor dem Zugriff Dritter.