Industrie 4.0 und die Auswirkungen der Digitalisierung

Transformation in allen Bereichen des Unternehmens ist dabei der Erfolgsfaktor und steht im Fokus des Geschäftsbereiches Consulting bei der PROFI AG
Udo Bungert
Udo Bungert
PROFI AG Beitrag

Zurzeit ist die vierte industrielle Revolution in aller Munde. Industrie 4.0 oder besser gesagt das sogenannte „internet of things“ steht im Fokus der Wirtschaft. Gerade im industriellen Produktionsumfeld setzt sich der Trend zur vertikalen Integration, also zu intelligenteren und direkt mit den Wertschöpfungsprozessen vernetzten Maschinen, fort. Im Zeitalter von Big Data liefern Maschinen Daten, die Prozesse in Realtime und automatisiert beeinflussen können. Auch die Prozesse untereinander wachsen immer enger zusammen und agieren interaktiv in der horizontalen Integration. Die technischen Voraussetzungen sind bei den Maschinen mittlerweile geschaffen, moderne Scanner und RFID regeln den Materialfluss. 

 

Im Bereich der PROFI-Managementberatung ist die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Treiber des Ganzen. Nur wenn der Fachbereich und die Unternehmensleitung hier neue Möglichkeiten oder Potenziale rechnen, werden Projekte in diesem Umfeld gestartet. Ziel ist immer ein abgestimmtes realistisches Management Konzept, der sogenannte Industrie 4.0 Business Case. Dann ist aber die konkrete Entwicklung und Aufstellung von Strategien und Konzepten die erste Herausforderung und die Arbeit für die Prozessberater der PROFI AG beginnt.

 

Bei der PROFI Prozess- und IT-Beratung liegen der Schwerpunkt auf der Optimierung und Anpassung der vorhandenen digitalen Prozesslandkarte und die notwendige Transformation in der vorhandenen SAP IT-Welt. In diesem Beratungsbereich transformieren die PROFI-Berater die vorhandenen End-to-End-Prozesse hin zu neuen digitalen Prozessen im Sinne von horizontaler und vertikaler Integration. Entscheidend sind in dieser Projektphase die notwendigen Veränderungen in den vorhandenen ERP und SCM-Systemen. Oft sind SAP-Lösungen vorhanden, die jetzt für Industrie 4.0 angepasst und ergänzt werden müssen, damit die Integration der Maschinen- und Partnerdaten überhaupt greift.

 

Moderne ERP und SCM-Systeme wie SAP verfügen bereits heute über viele vorhandene aber nicht genutzte Funktionalität. Diese gilt es in der Prozess- und IT-Beratung der PROFI zu heben und in die eingeführten Prozesse anzupassen. PROFI kommt der langjährige Erfahrungsschatz der Berater sowohl in der Branche, den Prozessen im Supply Chain Management und der Logistik und der Produktion als auch umfangreiches Know-how bei den SAP-Technologien zugute.

»Alles aus einer Hand, das sind Philosophie und Beratungsansatz des PROFI-Consultings.«

Hier wird der Erfolg für die abschließende PROFI-Technologieberatung gelegt. PROFI baut auf über 30 Jahre Erfahrung als Hardware- und Software-Lieferant aller führenden Hersteller und einer langjährigen Kompetenz als Managed Service Partner vieler Kunden. Auch in diesem Bereich kann die PROFI das bestehende Projekt weiter betreuen und über die Infrastrukturberatung sowie die Lieferung von Hardware und Software für Industrie 4.0 Lösungen auch realisierte Konzepte als Managed Service betreiben.

 

Durch die ganzheitliche Betreuung des Kunden durch zertifizierte Berater in allen Projektphasen und des ganzen Lebenszyklus eines Projektes und einer Lösung bieten wir hier umfangreichen und partnerschaftlichen Support und Möglichkeiten an. Damit ist die PROFI für die sich im Beratungs- und Softwaremarkt abzeichnenden Veränderungen optimal aufgestellt. Wir sind Vertrauenspartner unserer Kunden bei diesen strategischen und zukunftsweisenden Veränderungen.

 

Udo Bungert; Senior Vice President Consulting der PROFI Engineering Systems AG    

 

www.profi-ag.de

Nächster Artikel
Wirtschaft
Dezember 2023
Gebaut mit Stahl
Beitrag

Grüner Stahlbau

Mit unterschiedlichen Maßnahmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette kann das Bauen mit Stahl trotz der energie- und ressourcenintensiven Herstellung heute schon grün sein.