iENA – Spiegelbild des weltweiten Erfinderschaffens

Oktober 2016 | Handelsblatt | Zukunft Deutschland

iENA – Spiegelbild des weltweiten Erfinderschaffens

Beitrag von AFAG Messen und Ausstellungen GmbH

AFAG Messen und Ausstellungen GmbH / Unternehmensbeitrag

Die internationale Erfindermesse iENA (27. bis 30. Oktober) bringt Erfinder und Organisationen aus der ganzen Welt nach Nürnberg. Rund 700 Ideen, Erfindungen und Neuheiten aus allen Lebensbereichen werden auf der iENA präsentiert und teilweise zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Bogen spannt sich dabei von Hightech bis Lowtech aus unter anderem folgenden Bereichen: Umweltschutz, Maschinenbau, Energietechnik, Werbeartikelindustrie und Freizeit, IT/Elektronik, Medizintechnik oder auch Landwirtschaft. Damit ist die iENA der internationale Treffpunkt der Erfinderszene und stets ein wichtiger Termin für Investoren, Unternehmer, Entwickler, Scouts und Interessierte, die die spannende Welt von morgen bereits heute entdecken möchten.

Wichtiger Impulsgeber ist der diesjährige Partner der iENA – Österreich. Neben der Beteiligung mit kreativen Ideen aus der Alpenrepublik sind zahlreiche weitere nationale und internationale Erfinderverbände mit Gemeinschaftsständen sowie Kollektive aus Angola, China, Malaysia, Polen und Taiwan in Nürnberg vertreten. Auch freie Erfinder, Unternehmen, Handwerksbetriebe, Hochschulen und Forschungseinrichtungen nutzen die Fachmesse zum Networking mit Gleichgesinnten.

Die Entwicklung einer Erfindung ist der erste Schritt. Doch wie geht der Weg zu einer erfolgreichen Markteinführung weiter? Auf die drängendsten Fragen der Erfinder bieten die Ausstellern eines eigenen Themenbereichs „Erste Hilfe für Erfinder“ Antworten und stellen wichtige Dienstleistungen für Erfinder und erste Anlaufstellen in den Fokus.

Fachliche Akzente setzen das hochkarätig besetzte Rahmenprogramm mit dem iENA-Innovationsseminar (28. Oktober) und dem iENA-START-Symposium (29. Oktober) sowie die parallel stattfindende Messe für Exis-tenzgründer START Messe (29. und 30. Oktober).

www.iena.de