Beschwerdefrei trainieren

Dezember 2020 | Die Zeit | Gesundheit & Volkskrankheiten

Beschwerdefrei trainieren

Erkrankungen der oberen Atemwege machen gerade Sportlern zu schaffen. Neue Medizinprodukte können ihnen zur beschwerdefreien Ausübung ihres Sports verhelfen.

Kann wieder erfolgreich trainieren: Miguel Bretag
Regeno / Anzeige

Infektionen und Entzündungen der oberen Atemwege gehören für uns alle zum Alltag. Problematisch wird es dann, wenn die Beschwerden nicht mehr gehen wollen oder ständig wiederkehren. Die Medizin spricht von einer chronisch rezidivierenden Erkrankung: Dauerschnupfen, entzündete Nebenhöhlen, Kopfschmerzen und Schwierigkeiten bei der Atmung bestimmen das Leben. Antibiotika helfen hier oft nicht mehr. Gerade für Sportler bedeutet das oft Frust und lange Trainingspausen.


Abhilfe schaffen können jedoch seit Kurzem Plasma Liquid Produkte, und das ohne Nebenwirkungen. „Die Plasma Liquid Produkte mit dem Wirkstoff Natriumhypochlorit zählen zu den Antiseptika, es sind also Substanzen, die hochwirksam sind gegen Viren, Bakterien und Pilze“, erklärt Dr. med. Horst Luckhaupt, Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, die breiten Einsatzmöglichkeiten. Der HNO-Arzt macht seit drei Jahren sehr gute Erfahrungen mit den neuartigen Mitteln, gerade bei Patienten mit chronisch rezidivierenden Erkrankungen im Ohr- und Nasennebenhöhlenbereich.


Auch der 13-jährige Miguel aus Berlin, er gehört im Tennis zu den Top 50 in Deutschland in seiner Altersklasse, profitiert von den Plasma Liquid Produkten. Mit fünf Jahren entdeckte er Tennis als seinen Sport. Bald betrieb er ihn als Leistungssportler und trainierte fast jeden Tag. Doch nach einem gebrochenen Nasenbein und verschlimmert durch eine starke Birkenpollenallergie wurde der Nasen-Rachen-Bereich zu einer Herausforderung. Immer wieder kam es zu eitrigen Nebenhöhlenentzündungen. Diese verursachten nicht nur starke Schmerzen, sondern sorgten auch für ständige Trainingspausen. Nasensprays mit Kortison halfen immer nur kurzfristig, schließlich wurde die Nebenhöhlenentzündung chronisch. Miguel konnte seiner Leidenschaft für den Sport kaum noch nachgehen. In dieser Situation wurden seine Eltern auf die Plasma Liquid Produkte aufmerksam. Das Versprechen, keine Nebenwirkungen zu zeigen und keine körperfremden Stoffe zu enthalten, schien ihnen attraktiv – und so probierte Miguel das Mittel in Form eines regelmäßig angewendeten Nasensprays kurzerhand einfach aus.


Mit verblüffendem Erfolg. „Das war genau die richtige Entscheidung“, sagt Miguels Mutter: „Die chronische Nasennebenhöhlenentzündung hat sich in Luft aufgelöst!“ Auch durch die nachfolgende Pollensaison kam Miguel sehr entspannt. Auf die dauerhafte Anwendung eines Kortison-Sprays kann Miguel jetzt verzichten. Das Wichtigste für ihn ist aber, dass er wieder kontinuierlich trainieren kann – beschwerdefrei und erfolgreich.

 

Wirkung ohne Nebenwirkung

 

Plasma Liquid Produkte sind völlig frei von Nebenwirkungen und körperfremden Stoffen – kein Alkohol, keine Chemie, kein Kortison, keine Antibiotika. Die physikalische Wirkung wird durch eine elektrolytische Aufladung und die Anreicherung von 0,08% Natriumhypochlorit erzielt. Hypochlorit wird auch im Rahmen der Immunabwehr vom Körper produziert. Der dadurch entstehende osmotische Druck zerstört die Strukturen und Zellen von Bakterien (auch MRSA), Viren und Pilzen. Die Produkte sind gut verträglich, auch COPD- oder Asthma-Patienten, Onkologie-Patienten, Allergiker, Kinder und Schwangere etc. können sie problemlos nutzen. In der HNO-Medizin sind damit Erkrankungen wie Sinusitis, Rhinitis, Parodontitis, Otitis externa u.a. ideal therapierbar.

 

www.plasma-liquid.de