Absicherung gegen steigende Tierarztkosten

Ein Beitrag der AGILA Haustierversicherung

Sven Knoop, Bereichsleiter, Kundenservice AGILA Haustierversicherung
Sven Knoop, Bereichsleiter, Kundenservice AGILA Haustierversicherung
AGILA Haustierversicherung Beitrag

Herr Knoop, Hund und Katze werden immer mehr zu vollwertigen Familienmitgliedern. Entsprechend gut soll die medizinische Versorgung der vierbeinigen Lieblinge sein. Wie werden sich die Tierarztkosten in Zukunft verändern?
Die Tiermedizin hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Für die gesundheitliche Versorgung unserer Vierbeiner ist das toll, allerdings sind damit auch entsprechende Kosten verbunden. Die Anpassung der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) im November 2022 spiegelt die gestiegenen Aufwände und verbesserten Behandlungsmöglichkeiten wider. Dies ist sicherlich nur ein erster Schritt in der zukünftigen Entwicklung der Tierarztkosten. Tierbesitzende werden sich daran gewöhnen müssen, dass sie für die medizinische Behandlung ihrer Vierbeiner tiefer in die Tasche greifen müssen.

Sie bieten bei AGILA eine Absicherung gegen genau diese Kosten an, wie muss man sich das vorstellen?
Wir bieten mit unseren Tierkrankenschutz-Tarifen einen einen Rundum-Schutz bei Tierarztkosten und haben zudem noch einen separaten OP-Kostenschutz im Angebot, der – wie der Name es sagt – die Kosten für besonders teure Operationen und deren Nachbehandlung abdeckt. Je nachdem, welche Absicherung sich Tierbesitzende wünschen, können sie zwischen verschiedenen Tarifstufen wählen.

Auf was sollten Besitzende bei der Wahl einer starken Tierkrankenversicherung für Hund und Katze achten?
Die Bundestierärztekammer empfiehlt bereits seit einiger Zeit die Absicherung mit einer Tierkrankenversicherung. Sie legt zudem Kriterien fest, auf die Besitzende achten sollten, welche wir bei AGILA selbstverständlich erfüllen. Dazu gehören: freie Tierarztwahl, Transparenz von Ausschlüssen, Kostenübernahme bis zum Höchstsatz der GOT sowie von Vorsorgemaßnahmen, Operationen und deren Nachbehandlung und die Therapiefreiheit der behandelnden Tierarztpraxis und -klinik.

www.agila.de

Nächster Artikel
Lifestyle
März 2022
Illustration: Nicole Pfeiffer
Redaktion

Nachhaltig bauen – ganzheitlich denken

Der ökologische Fußabdruck der Baubranche ist enorm. Rund 40 Prozent der CO2-Emissionen weltweit entfallen auf Gebäude, in Deutschland sind es rund 35 Prozent der Treibhausgasemissionen, die auf das Betreiben der Gebäude zurückgehen.

Lifestyle
Dezember 2021
Illustration: Anna-Maria Heinrich
Redaktion

Zukunft in unseren Händen

Die Klimakonferenz COP26 in Glasgow sollte die Weichen für den Einsatz gegen den Klimawandel stellen – und hat doch in den Augen vieler Expertinnen und Experten versagt.