Gute Luft in jedem Raum

Ein Beitrag von Lunos

Michael Merscher, Technischer Leiter Lunos
Michael Merscher, Technischer Leiter Lunos
LUNOS Beitrag

Herr Merscher, die LUNOS Lüftungstechnik  bietet Ihren Kunden dezentrale Belüftungsanlagen. Wie sieht das in der Praxis aus?
Es handelt sich um Lüftungssysteme mit und ohne Wärmerückgewinnung, die raumweise eingesetzt werden. In den Räumen kann die Luft bedarfsgerecht abgesaugt, zugeführt oder auch ab- und zugeführt werden. Die Geräte können einzeln pro Raum angesteuert, von Sensoren oder von einer zentralen Steuerung oder einem Funknetz bzw. Smart Home auch miteinander vernetzt werden.

Was sind die Vorteile dezentraler Belüftungsanlagen?
Dezentrale Lüftungsanlagen sind für den Gebrauch in einem einzelnen Raum ausgelegt. In jedem Raum können unterschiedliche Geräte eingesetzt werden. Die Ausstattung z. B. eines Einfamilienhauses mit dezentraler Lüftungstechnik spart in etwa 60 % der Kosten im Vergleich zu anderen Technologien der Wohnungslüftung im Gebäude. Werden diese Geräte im Winter betrieben und vergleicht man den Energieverbrauch für Heizung in diesem Gebäude z. B. mit der reinen Fensterlüftung, sind Ersparnisse im realen Betrieb von bis zu 20 oder 25 % der Heizkosten bzw. des Energiebedarfs realistisch.

Und wie tragen sie zum Wohnkomfort bei?
Es ist nicht immer möglich oder sinnvoll, Fenster über längere Zeit geöffnet zu halten und für frische Luft im Haus zu sorgen. Ein Lüftungssystem im Gebäude sorgt für einen permanenten Luftaustausch. Mit vielen Vorteilen: Die Luft kommt gefiltert in die Gebäude, Pollen und Stäube bleiben weitgehend draußen. Die meisten Menschen glauben, dass ein Fenster „auf Kipp“ eine gute Lüftung im Gebäude bringt. Das ist aber leider in den meisten Fällen nicht so. Ein Lüftungssystem verteilt die Luft optimal und sorgt per integrierter Sensorik dafür, dass nur so viel Luft wie unbedingt notwendig ausgetauscht wird: für maximale Energieeffizienz.

www.lunos.de

Nächster Artikel
Lifestyle
Dezember 2021
Illustration: Stephanie Hofman
Redaktion

Mit gutem Gewissen

Wir müssen etwas verändern, um diesen Planeten lebenswert zu erhalten. Vor allem mit gezielten Investitionen in nachhaltige Unternehmen und Geschäftsmodelle können Privatanleger etwas bewegen. Worauf es bei sogenannten ESG-Investments ankommt.

Lifestyle
Dezember 2021
Mit Strom aus der eigenen Solaranlage ist das E-Auto besonders klimafreundlich unterwegs. Foto: E.ON/ Malte Braun
Beitrag

Die Energiewende mitgestalten

Viele fragen sich: Wie können wir Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Alltag leben? Die gute Nachricht: Die Möglichkeiten sind vielfältig.