MURIEL GALLARDO WEINSTEIN

TEXTILKUNST, INSTALLATION
Muriel Gallardo Weinstein, Foto: Sara Karayusuf-Isfahani
Muriel Gallardo Weinstein, Foto: Sara Karayusuf-Isfahani
Klaus Lüber Redaktion

Zentrale Begriffe im Œuvre Muriel Gallardo Weinsteins sind Raum und Wahrnehmung. Gallardo Weinstein leuchtet mit ihrem interdisziplinären Zugang die Fragen aus, wie wir kulturelle, geografische und intellektuelle Räume entdecken, erforschen und uns aneignen. Dabei greift die Künstlerin auf ein breites Spektrum an physischen Materialien und gestalterischen Techniken zurück, setzt ihre Rohstoffe auf oft überraschende Weise miteinander in Beziehung und schafft es, aus der Kohärenz kontrastierender Einzelteile Narrative zu entwickeln.

Brass nest, Skulptur aus Kupferröhren, 50 x 50 cm, 2018
Brass nest, Skulptur aus Kupferröhren, 50 x 50 cm, 2018
Textile nest, Textilskulptur, 20 x 20 cm, 2018
Textile nest, Textilskulptur, 20 x 20 cm, 2018
Wire nest, Skulptur aus Metalldraht, 30 x 30 cm, 2018
Wire nest, Skulptur aus Metalldraht, 30 x 30 cm, 2018

Gallardo Weinsteins Kunst ist philosophisch, psychologisch und anthropologisch angereichert, die Künstlerin entwickelt bewusst eine theoretische Basis für ihren künstlerischen Prozess. Indem sie „found materials“ dekontextualisiert und in neue Zusammenhänge setzt, kreiert sie urbane Nester, welche die Multikulturalität von Berlin symbolisieren. Muriel Gallardo Weinsteins Arbeiten wurden bereits in Deutschland, Chile, den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA und Italien gezeigt. 
www.murielgallardo.com

Nächster Artikel
Lifestyle
Oktober 2021
Illustration: Malcom Fisher
Redaktion

Sicheres Wohnen

Gegen viele Risiken und Gefahren könnten wir uns schützen. Vor allem, indem wir auf soziales Miteinander setzen