So wird KI das Personalwesen komplett umkrempeln

Warum HR-Abteilungen jetzt nicht den Anschluss verpassen dürfen

So haben Personalverantwortliche gut lachen: KI-Tools versprechen Abhilfe im Angesicht des stetig wachsenden Arbeitspensums.
So haben Personalverantwortliche gut lachen: KI-Tools versprechen Abhilfe im Angesicht des stetig wachsenden Arbeitspensums.
Personio Beitrag

Generative KI (künstliche Intelligenz) ist zweifellos eines der heißesten Themen dieses Jahres. Ihre stetig wachsende Leistungsfähigkeit verspricht, das Personalwesen komplett umzukrempeln – indem sie die Produktivität von HR-Verantwortlichen deutlich steigert. Trotzdem stehen viele Unternehmen immer noch vor der Herausforderung, KI systematisch und zielführend einzusetzen.

Genau mit dieser Problematik beschäftigt sich der Leitfaden „Keine Spielerei mehr: KI als wichtiger Business-Faktor für HR“ von Personio. 1.500 Entscheidungsträger:- innen aus dem HR-Bereich in DACH, dem Vereinigten Königreich, Italien und Spanien und Expert:innen für KI und Business wurden zur Nutzung von KI im HR-Alltag befragt – und woran es vielen Unternehmen im Umgang mit künstlicher Intelligenz aktuell noch mangelt.

Die Befragung hat erstaunliche Ergebnisse zutage gefördert. Bereits 70 % der befragten HR-Verantwortlichen nutzen KI in irgendeiner Form in ihrem Arbeitsalltag. Die überwiegende Mehrheit (84 %) der Personalverantwortlichen sieht außerdem bei Führungskräften eine Motivation zur Einführung von KI. Beinahe alle Befragten (93 %), die aktuell schon KI-Tools verwenden, waren sich außerdem einig, dass diese zur Kostenreduzierung beitragen. Was die Expert:innen ebenfalls eint? Die Beobachtung, dass es aktuell noch an etwas Wesentlichem fehlt: etablierten Prozesse, um die Personalarbeit durch KI nachhaltig zu verbessern.

Wo können Personalverantwortliche also ansetzen, wenn sie das kosten- und zeitsparende Potenzial von generativer KI voll ausschöpfen wollen? Wie können sie sich im immer komplexer werdenden Arbeitsalltag Raum für strategische Personalarbeit schaffen, die ihr Unternehmen so dringend braucht, um zukunftsfähig zu bleiben?

Mithilfe des Leitfadens von Personio lernen Sie nicht nur die Grundlagen generativer KI kennen, sondern erhalten eine praktische Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie KI in Ihrem Unternehmen einführen und welche Risiken Sie im Auge behalten sollten. Neben konkreten Tipps zur KI-Schulung von Branchen-Insider:innen hat Personio sogar einen eigenen Kurs in Zusammenarbeit mit der Autorin, Beraterin und Personalstrategin Sandra Feldmann zusammengestellt, um HR-Verantwortlichen und Recruiter:innen die neusten KI-gestützten Strategien und Techniken näherzubringen. So werden Sie mit ChatGPT und Co. zum Vorreiter in Sachen KI.

www.personio.de

 

Nächster Artikel
Karriere
Oktober 2023
Illustration: Marina Labella
Redaktion

KI-Fachkräfte für morgen

Deutschland wird im Zukunftsfeld Künstliche Intelligenz nur dann mithalten können, wenn es Top-Talenten weltweit beste Rahmenbedingungen bietet.

Karriere
März 2024
Illustration: Julia Körtge
Redaktion

Nachhaltigkeit macht klug

Nachwuchskräfte wollen in einem Unternehmen arbeiten, das verantwortlich und nachhaltig wirtschaftet. Und das ist nicht nur ein Anspruch der Generation Z.

Karriere
Oktober 2023
Illustration: Marina Labella
Redaktion

Fit für die Zukunft

Um mit der transformativen Kraft globaler Herausforderungen Schritt halten zu können, ist ein kontinuierlicher Lernprozess notwendig. Welche spannenden Entwicklungen sind in den Bereichen Aus- und Weiterbildung zu beobachten?