Travelmanagement-Dienstleister statt Reisebüro

Juli 2017 | Capital | Business Travel

Travelmanagement-Dienstleister statt Reisebüro

Beitrag von HRG Germany

Wolfgang Straßer; Geschäftsführer; HRG Germany, France & Belgium
HRG Germany / Unternehmensbeitrag

Herr Straßer, wofür brauchen Unternehmen in Zeiten von Flugsuchmaschinen und Online-Hotelvergleichen noch einen Reisedienstleister?
Effizienz spielt bei Geschäftsreisen nach wie vor eine große Rolle – in Planung und Durchführung. Und genau hier können wir als Travelmanagement-Dienstleister einen Mehrwert bieten, indem wir die Koordination der passenden Systeme übernehmen oder größeren Kunden maßgeschneiderte Buchungstools zur Verfügung stellen, die Vorgaben des Einkaufs sowie individuelle Reiserichtlinien des Unternehmens gleich mit berücksichtigen.
 

Das heißt, der klassische Telefonservice ist passé?
Natürlich erreichen uns unsere Kunden auch telefonisch, wenn gewünscht. Und das kann gerade bei kurzfristigen Anliegen und Umbuchungen durchaus sinnvoll sein. Aber Sie haben schon Recht, dass sich durch die zunehmende Digitalisierung auch unser Kerngeschäft verschoben hat.

Ziehen Sie Vorteile aus der Digitalisierung?
Absolut. Wir nutzen die technischen Möglichkeiten sehr aktiv für unsere Services und natürlich unsere Kunden. Beispielsweise wenn es um das Thema Sicherheit geht und sie auf Knopfdruck wissen müssen, ob und wie viele Mitarbeiter sich bei einem Vorfall zu dem Zeitpunkt in der Nähe des Geschehens aufgehalten haben. Wir bieten aber auch die klassischen End-to-End-Prozesse an. So können wir etwa interne Genehmigungsabläufe direkt im Buchungssystem abbilden oder gebuchte Reisen direkt ins Reisekostensystem einfließen lassen. Kurz: Reisebuchungen sind heute kein singulärer Prozess mehr.

Sind mit den so gewonnenen Daten auch Auswertungen möglich?
Bei uns beschäftigt sich ein eigener Beratungszweig nur mit der Auswertung der Daten. Unternehmen bekommen dadurch nicht nur eine bessere Kostenkontrolle und -analyse. Sie wissen auch, wo sie im Wettbewerb stehen, ob der Einkauf Verträge gut verhandelt hat oder die Reisekostenrichtlinie im Branchenvergleich zu streng oder zu locker gehalten ist.

www.hrgworldwide.de