Schadenmanagement im Sinne des Kunden

Oktober 2015 | Capital | Company Cars

Schadenmanagement im Sinne des Kunden

Im Schadenmanagement könnten die Interessenslagen kaum unterschiedlicher sein. Nicht immer steht der Kunde wirklich im Mittelpunkt. Ein Vergleich lohnt deshalb.

AFC Auto Fleet Control GmbH / Unternehmensbeitrag

Herr Pfister, warum sollte ich das Schadenmanagement meiner Flotte an einen Dienstleister wie Sie auslagern?

 

Zunächst einmal das Offensichtliche: Schadenabwicklung ist in den meisten Unternehmen kein Kerngeschäft. Mit der Auslagerung des Schadenmanagements verbessert sich die Qualität und Sie verringern den administrativen Aufwand in Ihrem Unternehmen. Außerdem profitieren Sie von unseren Bündelungseffekten. Mit höheren Reparaturvolumina haben wir natürlich eine andere Verhandlungsbasis gegenüber den Werkstätten und erhalten bessere Einkaufskonditionen. In Summe bedeutet das niedrigere Kosten für das Unternehmen.

 

Stellt das Schadenmanagement einen hohen Kostenblock dar?

 

Zumindest einen nicht unerheblichen. Während im privaten Bereich im Durchschnitt alle acht Jahre mit einem Schaden gerechnet wird, kommt es bei Flotten jährlich dazu. Mitarbeiter gehen mit Firmenwagen schlicht anders um – gar nicht unbedingt vorsätzlich. Ein einfaches Beispiel: In der Familie gibt es ein privates und ein Firmenfahrzeug und nur eine Garage. Es hagelt, welches Fahrzeug würden Sie in die Garage fahren?

 

Sie sprachen von offensichtlichen Vorteilen. Gibt es weitere?

 

Im Flottengeschäft kommen eine ganze Menge unterschiedlicher Interessen zusammen – insbesondere beim Schadenmanagement. Für Kunden ist das Durchschauen der Stellschrauben zur Erzielung von Einsparpotentialen komplex. Die Komplexität bzw. Intransparenz macht es umgekehrt einfach, sich je nach Interessenslage an der einen oder anderen Stelle zu Lasten des Kunden als Anbieter zu bereichern. Zur Vermeidung von letztgenanntem bedarf es viel Expertise - die kann Ihnen eben nur ein unabhängiger Profi bieten.

 

Von welchen Interessen sprechen Sie?

 

Schadenmanagement ist ein Servicebaustein, den Sie als Flottenkunde auch von Ihrer Leasinggesellschaft bekommen können – nicht selten sogar zum Nulltarif. Das ist auf den ersten Blick natürlich verlockend. Das Interesse der Leasinggesellschaft ist jedoch, den Wert der Fahrzeuge möglichst stabil zu halten, nicht selten auf Kosten der Unternehmen. Außerdem stärken vor allem die Leasinggesellschaften der Automobilhersteller das eigene Werkstattnetz, lassen sich die Dienstleistung Schadenmanagement oft auch intern vergüten, so- dass nicht immer die kosteneffizienteste Lösungen für den Kunden gefunden wird. 

 

Gibt es weitere Interessen im Schadenmanagement?

 

Auch Versicherer bieten den Dienstleistungsbaustein an. Und auch hier ist das Interesse klar: die Kosten für die Schäden möglichst gering halten. Auf den ersten Blick deckt sich das mit den Interessen der Kunden. Allerdings müssen für die Reparatur von Flotten andere Qualitätsansprüche gelten, als im Privatkundengeschäft. Am Ende der Laufzeit muss immer auch die Leasinggesellschaft das Fahrzeug abnehmen. Und die prüfen genau. Liegt das Schadenmanagement beim Versicherer, ist das ein klarer Interessenskonflikt. Außerdem binden Sie sich als Kunde unnötig an eine Versicherungsgesellschaft, was ebenfalls nicht empfehlenswert ist. 

 

Unabhängige Dienstleister sind also im Vorteil?

 

Wir glauben, dass wir das eindeutig sind. Wir kennen das Interessensgemenge genau – das Thema Kosteneffizienz ebenso wie die hohen Qualitätsansprüche und Vorgaben der Leasinggesellschaften. Mit unserer Expertise, dem gut ausgebauten Netz unabhängiger Werkstätten und den exzellenten Konditionen bieten wir unseren Kunden einen echten Mehrwert. Davon sind wir überzeugt. 

 

Michael Pfister; Geschäftsführer, AFC Auto Fleet Control GmbH

 

AFC AUTO FLEET CONTROL GMBH

Seit 1999 bietet die AFC Auto Fleet Control GmbH innovative Lösungen im Schaden- und Risikomanagement. Mit über 600.000 abgewickelten Schäden und einem betreuten Bestand von aktuell rund 120.000 Fahrzeugen sind die Hamburger unangefochtener Marktführer in Deutschland. Besonders großen Wert legt man bei dem Dienstleister auf die Unabhängigkeit, mit der man dort namhafte gewerbliche Flotten ab 25 Fahrzeugen betreut.

 

autofleetcontrol.de