»Nachhaltigkeitsstandards statt Greenwashing«

November 2021 | Capital | Geld
Nachhaltig, sicher, wachstumsstark
den aktuellen Trends am Finanzmarkt.
November 2021 | Capital | Geld

»Trends und Markt-schwankungen steuern«

Lars Brandau / Geschäftsführer Deutscher Derivate Verband

Der beste Schutz des Kapitals ist dessen Vermehrung. Konkret stellt sich die Frage, wie offensiv Anlegende das Thema angehen wollen. Denn manch einer, der in der Hoffnung auf hohe Zuwachsraten investierte, erlitt Schiffbruch, weil sich die Risiken der Anlage als deutlich realer als die Chancen herausgestellt hatten. Abgesehen von Risiken spielen bei der Auswahl auch andere Kriterien eine Rolle. So wird es zum Beispiel immer schwerer, Finanzprodukte zu erwerben, die nicht explizit als „nachhaltig“ etikettiert werden. Wobei Nachhaltigkeit kein Warnhinweis, sondern eine positive Eigenschaft ist. Das alles überlagernde Thema der Anlegenden ist aber gegenwärtig die Inflation. So ganz überraschend kam die nicht. Was hatte man nach Jahren der ultralockeren Geldpolitik, der Null- und Negativzinsen sonst erwartet? Mit strukturierten Wertpapieren lassen sich ebenso Trends wie auch Marktschwankungen steuern. Suchen Sie das Gespräch mit Bankberatenden und verschaffen sich einen Überblick auf Finanzportalen. Die Zeit ist gut investiert.

 

www.derivateverband.de

November 2021 | Capital | Geld

»Nachhaltigkeitsstandards statt Greenwashing«

Anika Leufen / Referentin Forum Nachhaltige Geldanlagen

Die Gesamtsumme der Geldanlagen, die in Deutschland unter Berücksichtigung von strengen ESG-Kriterien angelegt sind, ist 2020 um 25 Prozent gestiegen und erreichte zum Jahresende 2020 ein neues Rekordvolumen von 335,3 Milliarden Euro. Insbesondere Privatanleger:innen verdoppelten ihre nachhaltigen Kapitalanlagen. Das zeigt der FNG-Marktbericht 2021 - das Referenzwerk für Nachhaltige Geldanlagen und verantwortliche Investments im deutschsprachigen Raum. Doch Greenwashing birgt die Gefahr, die wachsende Anzahl von Privatanleger:innen abzuschrecken. Das Forum Nachhaltige Geldanlagen fördert seit 20 Jahren Transparenz, Qualität und Wachstum Nachhaltiger Geldanlagen und bietet vielfältige Standards, um sich über die Nachhaltigkeit von Fonds zu informieren: die Nachhaltigkeitsprofile als Orientierungshilfe, den europäischen Transparenzkodex für nachhaltige Investmentfonds sowie das FNG-Siegel, den SRI-Qualitätsstandard im deutschsprachigen Raum.

 

www.forum-ng.org

November 2021 | Capital | Geld

»Demokratisierte Geldanlage«

Donato Di Dio / Referent Deutsches Aktieninstitut

Die Aktie hat die Hosentasche erreicht. Apps kostengünstiger Broker erleichtern jungen Anlegern den Einstieg an der Börse. Mit wenigen Klicks und kleinen Beträgen ist es möglich, mit Aktien oder aktienbasierten ETFs zu sparen. Zudem haben im Netz viele Finanz-Influencer das Thema für sich entdeckt und verstärken mit ihrer Kommunikation auf Augenhöhe den positiven Trend. Das zeigen auch unsere Aktionärszahlen: Fast 600.000 junge Erwachsene unter 30 Jahren machten 2020 ihre ersten Schritte auf dem Börsen-Parkett – ein Rekord-Anstieg.
Ein leichter Zugang und zielgruppengerechte Informationen demokratisieren die Geldanlage. Aber auch Informationen von Finanz-Influencern sollten kritisch geprüft werden. Selbst wenn es mit Apps einfacher und kostengünstiger wird, Geld in Aktien zu investieren, gilt die Börsenweisheit „Hin und Her macht Taschen leer“. Egal ob digital oder klassisch bei der Bank: Wer breit und vor allem langfristig sein Geld in Aktien anlegt, wird sich am Ende über attraktive Erträge freuen.

 

www.dai.de