»Gute Planung ist entscheidend für den Erfolg einer Geschäftsreise.«

Juni 2016 | Capital | Mobilität der Zukunft
Mobilitätswende
Die Redaktion befragt Experten zu neuen Mobilitätskonzepten.
Juni 2016 | Capital | Mobilität der Zukunft

»Technologisch ist die Mobilitätswende bereits heute möglich.«

Prof. Dr. Henning Kagermann / Vorsitzender der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE)

Vor dem Hintergrund gesellschaftspolitischer Herausforderungen wie Klimawandel oder Urbanisierung und sich verändernder individueller Nutzerbedürfnisse geht es um nichts weniger, als um die Gestaltung einer Mobilitätswende, die den Straßenverkehr umweltfreundlicher, sicherer, zeitsparender und wirtschaftlicher gestaltet. Schon heute sind batterieelektrische Fahrzeuge lokal emissionsfrei unterwegs. Die zunehmende Automatisierung in Fahrzeugen, beginnend bei Assistenzsystemen, steigert die Sicherheit des Individualverkehrs. Neue, digitale Mobilitätsdienste reduzieren die Barrieren zwischen einzelnen Verkehrsträgern und erleichtern den Umstieg zwischen den vielfältigen Mobilitätsangeboten. Technologisch ist die Mobilitätswende bereits heute möglich. Doch es gilt jetzt die Rahmenbedingungen für Ver-
netzung und Automatisierung
zeitnah zu schaffen und mit den Vorteilen der Elektromobilität zusammenzubringen. Denn die Mobilität der Zukunft ist elektrisch, vernetzt und automatisiert.

 

www.nationale-plattform-elektromobilitaet.de

Juni 2016 | Capital | Mobilität der Zukunft

»Gute Planung ist entscheidend für den Erfolg einer Geschäftsreise.«

Stefan Vorndran / Vorsitzender des Ausschusses Business Travel im DRV

Bei einer Dienstreise kommt es Geschäftsführern vor allem auf drei Dinge an: eine schnelle Verbindung, Sicherheit und eine hohe Produktivität auf der Reise. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Chefsache Business Travel 2016“ von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV). Statt ihren Angestellten langwierige Anreisen zuzumuten, achten 97 Prozent der Entscheider vor allem auf schnelle Verbindungen bei Dienstreisen. Darauf, dass diese auch preisgünstig sind, legen 67 Prozent der Entscheider Wert. Wichtig ist Geschäftsführern auch das Thema Sicherheit (88 Prozent) und eine hohe Produktivität auf der Reise (85 Prozent). Mehr als die Hälfte (58 Prozent) der Unternehmen greift deshalb auf die Erfahrung von Geschäftsreisebüros zurück. Vor allem größere Unternehmen vertrauen dabei auf die Dienste eines professionellen Geschäftsreisebüros. Rund zwei Drittel der Firmen mit mehr als 500 Mitarbeitern arbeiten mit einem Reisebüro zusammen. Die Firmen schätzen dabei die effizientere Abwicklung der Buchung.

 

www.chefsache-businesstravel.de

Juni 2016 | Capital | Mobilität der Zukunft

»Unternehmen müssen die digitale Entwicklung aktiv steuern.«

Dr. Bernhard Rohleder / Bitkom- Hauptgeschäftsführer

Teilstrecken der A9 in Bayern werden zur Hightech-Fahrbahn ausgebaut. Es stehen Tests mit autonomen Fahrzeugen im Praxisbetrieb an. Nun will der Gesetzgeber auch den Rechtsrahmen anpassen. Schon in wenigen Jahren werden nicht nur teil-autonome, sondern selbstfahrende Autos auf deutschen Straßen unterwegs sein – LKW ebenso wie PKW. Diese Entwicklung hat enorme Bedeutung für die Automobilindustrie und sie strahlt auf andere Wirtschaftszweige aus: Was bedeutet es zum Beispiel für den Landwirt, wenn künftig
autonome Landmaschinen sein Feld bestellen? Wie verändern sich Lieferketten in der Logistik? Die Wirtschaft muss sich diesen Fragen jetzt stellen. So müssen zum Beispiel Aus- und Weiterbildung angepasst werden. Vor allem müssen die Unternehmen ihre Geschäftsmodelle prüfen. Dabei reicht es nicht aus, die digitale Entwicklung zu adaptieren. Auch Traditionsunternehmen müssen sie aktiv steuern – und zu Treibern der digitalen Mobilitätsrevolution werden.

 

www.bitkom.org