»IT-Sicherheit muss Chefsache sein.«

Oktober 2020 | Handelsblatt | IT-Security & Cloud Management
IT made in Germany
Die Redaktion befragt Akteure zu Trends in den Bereichen Cybersecurity und Cloud Management.
Oktober 2020 | Handelsblatt | IT-Security & Cloud Management

»IT-Sicherheit muss Chefsache sein.«

Susanne Dehmel / Mitglied der Geschäftsleitung Bitkom

Unternehmen stehen zunehmend unter Beschuss durch Cyberattacken. Drei von vier Unternehmen in Deutschland sind in den Jahren 2018/2019 Opfer von Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Dadurch ist ein Schaden von mehr als 100 Milliarden Euro pro Jahr entstanden. Umfang und Qualität der Angriffe nehmen immer mehr zu, Angriffsarten verändern sich ständig.


Fakt ist, dass durch einen vergleichbar geringen Aufwand hoher Schaden angerichtet werden kann, weshalb Cyberattacken für Kriminelle attraktiv sind. Entsprechend müssen Unternehmen vorbeugen und ein robustes IT-Sicherheitsmanagement aufbauen, aktuell halten und engagiert betreiben. Dazu gehört die organisatorische, technische und personelle Sicherheit im Betrieb. Viele Unternehmen investieren derzeit verstärkt in IT-Sicherheit und haben bereits Maßnahmen ergriffen, um sich besser gegen Angreifer zu schützen. Wer dies nicht tut, handelt fahrlässig. Ein erfolgreicher Angriff kann Unternehmen operativ beeinträchtigen oder ihr Image beschädigen, in Einzelfällen kann es die Existenz gefährden.


Sehr oft erfolgen Angriffe durch aktuelle oder frühere Mitarbeiter. In manchen Fällen kommt es zu bewusster Sabotage oder Datendiebstahl, wenn ein Beschäftigter beispielsweise zum Wettbewerber wechselt. Oft werden Mitarbeiter unwissentlich als Angriffsvektor benutzt. Hier helfen regelmäßige Schulungen, die für die Gefahren sensibilisieren und Verhaltensregeln erklären. So ließe sich die Sicherheit in den Unternehmen mit vergleichsweise geringem Aufwand und in kurzer Zeit deutlich erhöhen.


Absolute Sicherheit wird es aber nie geben können. Entscheidend ist, dass Unternehmen das Thema IT-Sicherheit zur Chefsache machen und es über eigene Wirtschaftsschutzbeauftragte oder IT-Sicherheitsbeauftragte fest verankern, operativ wie strategisch.

 

www.bitkom.org

Oktober 2020 | Handelsblatt | IT-Security & Cloud Management

»Es gibt viele gute Cloud-Lösungen Hosted und Made in Germany.«

Dr. Oliver Grün / Präsident Bundesverband IT-Mittelstand

Durch die Corona-Pandemie hat der Anteil der im Homeoffice arbeitenden Menschen drastisch zugenommen. Die meisten Unternehmen hat das kurzfristig vor enorme Herausforderungen bezüglich ihrer IT-Infrastruktur gestellt.


Zwangsläufig hat die Pandemie viele Unternehmen, die dem Einsatz von Cloud-Lösungen kritisch gegenüberstanden, dazu gebracht, den Wechsel in die Cloud zu wagen. Oftmals waren es Bedenken im Bereich der Datensicherheit, die eben diese Transition in die Cloud verhindert haben. Das ist zwar verständlich und auch wichtig, doch die Schlussfolgerung dieser Überlegungen war viel zu lange, es mit der Cloud dann lieber ganz sein zu lassen.


Dabei ist der Wechsel in die Cloud vor allem für mittelständische Unternehmen mit vielen Vorteilen verbunden – besonders im Sicherheitsbereich, der oft als Risiko wahrgenommen wird. Für den Mittelstand bedeutet es einen hohen Zeit- und Kostenaufwand, die eigene IT mit allen Sicherheitsanforderungen auf dem neusten Stand zu halten. Wechselt das Unternehmen in die Cloud, können dort Sicherheitsstandards auf viel höherem Niveau geboten werden. Die Anbieter von Cloud-Lösungen sind Profis auf ihrem Gebiet. Und es gibt viele gute Cloud-Lösungen Hosted und Made in Germany, die dem strengen deutschen Datenschutz unterliegen und diesen erfüllen.


Der Mittelstand sollte in den Wechsel in die Cloud einen Gewinn sehen: Die Unternehmen gewinnen Flexibilität für ihre Mitarbeiter, aber auch für ihre Infrastruktur. Nach der Auswahl einer sicheren Cloud-Lösung, die dem deutschen Datenschutz unterliegt, ist der Kopf danach frei für das eigene Geschäft und neue Innovationen.

 

www.bitmi.de

Oktober 2020 | Handelsblatt | IT-Security & Cloud Management

»Cloud Management beginnt die Strukturen der Wirtschaft nachhaltig zu verändern.«

Dr. Holger Mühlbauer / Geschäftsführer TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e. V.

Deutschland ist nach wie vor zu großen Teilen im Home-Office-Modus: Die derzeitige Situation führt erzwungenermaßen zu einer enormen Digitalisierungsbeschleunigung. In kürzester Zeit werden zu Hause Arbeitsplätze nachgebildet, um Betriebsstrukturen digital aufrecht zu erhalten. Während technisch gut aufgestellte Unternehmen ihre Mitarbeiter mit professionellem Equipment ausrüsten, ist anderswo Improvisation und Pragmatismus gefragt. Dabei kann die ITSicherheit auf der Strecke bleiben.

 

Gerade jetzt aber schwärmen digitale Raubritter aus, um die Gunst der Stunde zu nutzen und mit Spam, Phishing, Malware, Identitätsdiebstahl und Datenklau schnelle Beute zu machen. In etlichen Fällen werden hilfsweise private Hard- und Software sowie Netzanbindungen genutzt, die es den Tätern noch vereinfachen. Der Bundesverband ITSicherheit e.V. hatte dies zum Anlass genommen und befristet kostenfreie IT-Sicherheitslösungen seiner Mitglieder gelistet, um betroffenen Anwendern Unterstützung zu bieten.

 

Als Teil von IT-Sicherheit ist Cloud Management ein aktuelles Thema für Unternehmen. Cloud Management beginnt die Strukturen und Arbeitsabläufe in der Wirtschaft nachhaltig zu verändern. Dabei erschließt es Synergieeffekte durch die gemeinsame Nutzung von Ressourcen. Diese Synergieeffekte führen teilweise auch zu einer Verbesserung der IT-Sicherheit gegenüber traditionellen IT-Systemen. Andererseits sind viele Datenschutz- und Sicherheitsfragen beim Cloud Management zumindest nicht vollständig geklärt. Organisationen mit vereinfachter Infrastruktur können oft keine besonderen Bedingungen und SLAs mit den Anbietern aushandeln, umso mehr müssen sie die Bedingungen der Standardangebote sorgfältig prüfen. Dies besonders dann, wenn es um die Verarbeitung personenbezogener Daten geht.