»Wir müssen den digitalen Standort Deutschland stärken.«

November 2017 | Wirtschaftswoche | Economy 4.0
Digitales Deutschland
Digitales Deutschland
November 2017 | Wirtschaftswoche | Economy 4.0

»Deutschland muss KI-Technologie aktiv mitgestalten.«

Achim Berg / Präsident; Digitalverband BITKOM

Blockchain, Virtual Reality oder 3D-Druck – es gibt eine Vielzahl von Technologien, die unsere Wirtschaft und Gesellschaft gravierend verändern werden. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Künstlichen Intelligenz zu. Als Schlüsseltechnologie wird sie dafür sorgen, dass bereits in wenigen Jahren viele Produkte und Dienstleistungen mit Maschinenintelligenz ausgestattet oder sogar von ihr geprägt sein werden. Selbstfahrende Autos, ressourcenschonende Logistikprozesse oder effektive Polizeiarbeit – in allen Bereichen wird KI Menschen unterstützen und von Routineaufgaben entlasten. Damit Deutschland in der ersten Liga der KI-Nationen mitspielen kann, sollte die Bundesregierung für Künstliche Intelligenz pro Jahr eine Milliarde Euro zur Verfügung stellen. Unser Ziel muss sein, hierzulande nicht nur exzellente KI-Forschung zu betreiben, sondern auch Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen – denn nur so können wir die KI-Technologien aktiv mitgestalten und uns auch in die notwendigen ethischen Debatten einbringen.

www.bitkom.org

November 2017 | Wirtschaftswoche | Economy 4.0

»Der Mittelstand muss fit werden für die Economy 4.0.«

Mario Ohoven / Präsident; Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW

Die Digitalisierung beschleunigt Veränderungsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft wie nie zuvor. Die Frage ist: Geht der deutsche Mittelstand aus diesem Wandel erfolgreich hervor? Und wie schaffen wir es, weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben? Die aktuelle Bilanz stimmt zuversichtlich: Vier von fünf mittelständischen Unternehmen haben bereits erste Digitalisierungsprojekte erfolgreich umgesetzt. Die Mehrheit ist zudem bereit, stärker in die Digitalisierung der Geschäftsprozesse zu investieren. Die Transformation digitaler Prozesse stellt Unternehmen aller Größen und Branchen vor große Herausforderungen. Gerade für Mittelständler gibt es Hürden, die nur mit kompetenter, nutzerorientierter Unterstützung überwunden werden können. Diese Hilfe bietet der BVMW – beispielsweise in dem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrum Berlin. Es begleitet Unternehmer praxisnah auf ihrem Weg in die digitale Zukunft. So wird der Mittelstand fit gemacht für Economy 4.0.

www.bvmw.de

November 2017 | Wirtschaftswoche | Economy 4.0

»Wir müssen den digitalen Standort Deutschland stärken.«

Dr. Oliver Grün / Präsident; Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi)

Seit Jahren ist die Digitalisierung das beherrschende Thema der deutschen Wirtschaft. Fortschritt und Innovation werden von IT getrieben wie noch nie. Um die Wettbewerbsfähigkeit und den Wohlstand Deutschlands zu sichern, ist es deshalb unerlässlich, den digitalen Standort Deutschland zu stärken, die Rahmenbedingungen für freie, mittelständische Digital-Geschäftsmodelle zu verbessern und in den Wachstumsfeldern der Zukunft Impulse zu setzen. Der IT-Mittelstand muss endlich als eigenständige Wirtschafts- und Innovationskraft erkannt und gefördert werden. Der BITMi fordert daher eine klare Regelung für die Nutzung nicht-personenbezogener Daten sowie die Förderung eines offenen Markts für diese Daten. Ein offener Markt zählt als Grundvoraussetzung für eine zukunftsfähige Datenökonomie. Die Potenziale, die dadurch neu freigesetzt werden, fördern neue datengetriebene Geschäftsmodelle. Diese gehören auch über das Thema Industrie 4.0 hinaus zu den entscheidenden Wirtschaftsfaktoren der Zukunft und sind für die digitale Souveränität in Europa zentral.

www.bitmi.de