Gezielt anlegen, wirksam helfen

Mai 2019 | Die Welt | Geld

Gezielt anlegen, wirksam helfen

Wie es der SOS-Kinderdorf-Stiftung trotz niedriger Zinsen gelingt, Geld für die weltweite Hilfe von SOS zu erwirtschaften.

Das Erdbeben von 2015 war für die Kinder Nepals ein traumatisches Erlebnis. Um das Geschehene zu überwinden, brauchen sie weiterhin Unterstützung
SOS-Kinderdorf-Stiftung / Unternehmensbeitrag

Zerstörte Häuser, unpassierbare Straßen, Kinder die auf einmal keine Eltern mehr haben – beim Erdbeben in Nepal war schnell Hilfe erforderlich. SOS-Kinderdorf war in der Lage, umgehend Nothilfe zu leisten, denn schon vor dem Beben war der Verein im Land aktiv. So konnte die bestehende Infrastruktur für sofortige Nothilfe genutzt werden. Doch mindestens ebenso wichtig war, umgehend Geld für die Hilfsmaßnahmen zur Verfügung zu stellen. Dank der SOS-Kinderdorf-Stiftung war dies möglich, noch bevor die ersten Nothilfespenden eingegangen waren, denn eine unmittelbare Ausschüttung finanzierte erste Hilfsmaßnahmen.

Doch woher kamen diese lebenswichtigen Ausschüttungen der Stiftung? Durch die Maßnahmen zur Bekämpfung der Finanzkrise sind die Zinsen nahe null. Alle üblichen Geschäftsfelder einer Stiftung werfen nur noch minimale Gewinne ab. Für Petra Träg war dies jedoch kein Grund, sich bequem zurück zu lehnen und einfach abzuwarten, bis sich die Zeiten wieder normalisieren: „Wir müssen natürlich Erträge erwirtschaften, um unseren Stiftungszweck zu erfüllen,“ so die Geschäftsführerin der SOS-Kinderdorf-Stiftung.

 „Und wenn das mit den Pfandbriefen eben nicht mehr funktioniert, müssen wir diversifizieren und mit Sachwertanlagen unter anderem über Aktien mit guter Dividendenrendite versuchen, dauerhafte Erträge zu erzielen.“


Eine Taktik, die sich auszahlt. Denn trotz der Marktveränderungen, die seit dem Ausbruch der Finanzkrise vor zehn Jahren zu spüren sind, ist die Stiftung jedes Jahr in der Lage, die Arbeit von SOS-Kinderdorf im In- und Ausland mit ihren Ausschüttungen zu unterstützen. Um dies auch weiterhin zu gewährleisten, werden beständig neue Wege gesucht, um sicher und ertragreich die Ausschüttungen der Stiftung zu vergrößern. Eine dieser Neuerungen ist die Auflage von Themenfonds: „Um unseren Stiftern, Zustiftern und Spendern die Möglichkeit zu geben, ihre Wünsche umzusetzen, wenn sie sich bei uns engagieren, haben  wir Themenfonds für die Bereiche Kinder, Bildung und eben Hilfe in Notfällen geschaffen“, erläutert Petra Träg.

Diese Themenfonds schütten, wie auch die gesamte SOS-Kinderdorf-Stiftung, ihre Erträge einmal im Jahr aus, um die weltweite Arbeit des Hilfswerks zu unterstützen. Ob die tägliche Fürsorge der SOS-Kinderdorfmütter für ihre Schützlinge, Angebote wie zum Beispiel Nachhilfestunden für sozial schwächer gestellte Kinder und Jugendliche, oder Nothilfemaßnahmen in Ländern, die unter den Auswirkungen von Naturkatastrophen oder Konflikten leiden – die SOS-Kinderdorf-Stiftung kann gezielt die Projekte fördern, die den Unterstützern der Stiftung am Herzen liegen.

 

SOS-KINDERDORF-STIFTUNG

Sie wollen mehr Über die SOS-Kinderdorf-Stiftung und ihre Themenfonds erfahren?
Besuchen Sie unsere Webseite oder melden Sie sich gerne direkt bei uns:

 

PETRA TRÄG
T 089/12606-109
petra.traeg@sos-kinderdorf.de
SOS-Kinderdorf-Stiftung
Renatastraße 77
80639 München

 

Bankverbindung
Merck Finck
IBAN: DE57 2003 0700 0030 2299 60
BIC: MEFIDEMM200
Verwendungszweck:
A-Zustiftung und „Ihre Adresse“