Dezember 2015 | Wirtschaftswoche | Der starke Mittelstand

»Trauen Sie sich abstoßend zu sein«

Interview mit Christopher Spall; Geschäftsführer Spall.macht.Marke

SPALL.Macht.Marke / Unternehmensbeitrag

Herr Spall, was ist der größte Irrglaube des Mittelstands bei der Suche nach geeignetem Fachpersonal?

 

Vergessen Sie die Leier vom demographischen Wandel. Vergessen Sie die Rechtfertigung, dass der Mittelstand die Gehälter von Siemens und Co. nicht mitgehen kann. Das eigentliche Problem: Viele Mittelständler kriegen nicht vermittelt, was Sie als Arbeitgeber auszeichnet. Die meisten wissen es nicht und können es nicht in einem Satz auf den Punkt bringen. 

 

Was müssten mittelständische Unternehmen konkret tun?

 

3 Dinge: Erstens, Schluss mit den ganzen Floskeln! Attraktivität baut man nicht mit Buzzwords wie „dynamisches Team“ oder „vielfältige Karrieremöglichkeiten“ auf. Zweitens, fragen Sie sich, was das unverwechselbare an Ihnen ist. Und drittens, arbeiten Sie heraus, was Sie im Kern antreibt. Warum gibt es Sie eigentlich? Wenn Sie das nach außen tragen und intern leben, erzeugen Sie Anziehungskraft. 

 

Nennen Sie uns ein praktisches Beispiel?

 

Nehmen wir eine IT Firma mit 100 Mitarbeitern. Wir haben herausgefunden, dass besonders 2 Faktoren den Unterschied zu anderen Arbeitgebern, wie SAP, ausmachen. Zum einen gehen die Mitarbeiter mit weniger Scheuklappen und unkomplizierter miteinander um. Zum anderen ähnelt das Betriebsklima stark dem einer großen Familie. Wir haben gefragt: Warum macht ihr eigentlich genau das, was ihr macht? Und plötzlich wurde klar: Ihr Antrieb ist es, Probleme zu lösen, die für andere als unlösbar gelten. In diesem Moment wussten wir: Das ist es! So entstand „die authentischste Großfamilie für IT-Versteher – mit Problemlöser-Gen“. Das Ergebnis: Mehr Anziehungskraft, mehr passende Bewerber, weniger Fluktuation. 

 

Welchen Rat können Sie dem Mittelstand mitgeben?

 

Trauen Sie sich abstoßend zu sein. Everybody’s darling will niemand. Sprechen Sie nur diejenigen an, die Ihre Werte und Ihren Antrieb teilen. Alle anderen passen über kurz oder lang eh nicht zu Ihnen, oder?

 

Christopher Spall; Geschäftsführer Spall.macht.Marke 

 

www.spallmachtmarke.de