Eine Karte, alles drin

Mai 2019 | stern | Mobilität der Zukunft

Eine Karte, alles drin

Die TOTAL Card mit vielfältigen Serviceleistungen eignet sich für ein vollumfängliches Fuhrparkmanagement für kleine und große Unternehmen.

Mobiles Bezahlen direkt an der Zapfsäule – für Inhaber der TOTAL Card kein Problem
TOTAL Deutschland GmbH / Unternehmensbeitrag

Flexibilität ist heute eines der vielleicht wichtigsten Stichwörter, wenn es um die Mobilität der eigenen Mitarbeiter sowie ein modernes Fuhrparkmanagement geht. Ein Alleskönner wie die TOTAL Card darf in einem vollumfänglichen Mobilitätskonzept daher auf keinen Fall fehlen. Der zunächst offensichtliche Vorteil: Mit der TOTAL Card tanken Sie bargeldlos deutschlandweit an mehr als 4.500 Tankstellen der Marken TOTAL, Aral, AVIA und Westfalen. TOTAL verfügt über ein hervorragendes Netz von TOTAL Stationen und Autohöfen an den Bundesautobahnen. Europaweit wird die TOTAL Card an 18.000 Stationen akzeptiert. Das Tankstellennetz wächst beständig – seit 2011 hat TOTAL in Deutschland rund 200 Tankstellen eröffnet.

Darüber hinaus setzt man bei TOTAL auch auf digitale Innovationen, um das Fuhrparkmanagement sowie die Tank- und Bezahlprozesse für die Kunden so einfach und effizient wie möglich zu gestalten. Deshalb hat man mit der TOTAL Card ab sofort auch seine digitale Geldbörse immer dabei. Mit der TOTAL e-wallet können TOTAL Card Kunden ihre Betankung mobil mit der in der e-wallet hinterlegten TOTAL Card zahlen.


Neben dem schnellen Bezahlvorgang per Smartphone direkt an der Zapfsäule bietet die in die e-wallet integrierte Tankkarte Sicherheit vor Fehlbetankungen oder Tankbetrug. Eine schnelle Verfügbarkeit sowie die Kontrolle der Transaktionshistorie in Echtzeit sprechen ebenfalls für die digitale TOTAL Card.

Neben digitalen Themen rücken für viele Kunden nachhaltige Aspekte stärker in den Fokus. Und die sind auch für TOTAL seit vielen Jahren ein wichtiges Thema. Das Unternehmen ist seit 2002 einer der Vorreiter bei Wasserstoff an Tankstellen in Deutschland. Darüber hinaus bekommen Kunden an einer Vielzahl von Stationen Erdgas und Autogas sowie Zugang zu einem attraktiven Ladesäulennetz – selbstverständlich alles zahlbar mit der TOTAL Card. Auch flüssiges Erdgas, kurz LNG, spielt für TOTAL in Zukunft eine wichtige Rolle. Das Unternehmen arbeitet an der Planung für den Aufbau eines entsprechenden Tankstellennetzes. Flotten mit unterschiedlichen Antriebsarten können entsprechend unkompliziert mit der TOTAL Card ausgestattet werden. Die Transaktionen für sämtliche Fahrzeuge werden übersichtlich gegliedert in einer Gesamtrechnung aufgeführt.

Selbstredend stehen Unternehmen neben neuen, innovativen Services auch die klassischen Bausteine zur Verfügung, die Kunden das Fuhrparkmanagement vereinfachen. Dazu zählen beispielsweise zahlreiche Serviceoptionen wie Autowäsche, Schmierstoffe und Fahrzeugzubehör, die für jede TOTAL Card individuell ausgewählt werden können. Volle Kostenkontrolle und Transparenz ermöglicht die Kartenverwaltung in Echtzeit über einen kostenlosen Zugang zum persönlichen Online-Account.

 

 

TOTAL IN DEUTSCHLAND

TOTAL verfügt mit rund 1.200 Stationen über das drittgrößte Tankstellennetz bundesweit und bietet mit dem Vertrieb von Heizöl und Flüssiggas, Schmierstoffen, Kraftstoffen für Luft- und Schifffahrt, Bitumen sowie Spezialprodukten für die Industrie ein breit gefächertes Angebot rund um Energie und Mobilität. Der Vertrieb von Erdgas und Solarlösungen von SunPower gehört ebenso zu den Aktivitäten der Gruppe in Deutschland wie die Chemiesparte mit petrochemischen Produkten und Spezialapplikationen für die Automobil- und Luftfahrtindustrie. TOTAL sichert mehr als 4.000 Arbeitsplätze in Deutschland und arbeitet kontinuierlich an Lösungen für die Energieversorgung der Zukunft, zum Beispiel mit dem Aufbau von Wasserstofftankstellen.