Pendler unter Stress

November 2018 | Capital | Company Cars

Meldungen

November 2018 | Capital | Company Cars

E-Dienstwagen & Jobtickets

Aktuelle Meldung

Ein Arbeitnehmer, der seinen Firmenwagen privat nutzt, muss bislang monatlich ein Prozent des Listenpreises als geldwerten Vorteil versteuern. Für Elektro- und Hybridfahrzeuge soll künftig ein halbierten Satz von 0,5 Prozent gelten. Die Neuregelung soll Elektro- und Hybridfahrzeuge betreffen, die vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2021 angeschafft oder geleast werden. Hybridautos kombinieren einen E-Antrieb mit einem Verbrennungsmotor. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin: „Damit kann sich auch ein reger Gebrauchtwagenmarkt etablieren. E-Fahrzeuge werden dadurch preiswerter und für eine breite Kundengruppe interessanter.“ Bei E-Autos als Dienstwagen gilt die bisherige Regelung wegen bislang höherer Anschaffungskosten finanziell als unattraktiv. Außerdem sollen Jobtickets von Arbeitgebern und die Überlassung von Dienst-Fahrrädern für Beschäftigte künftig steuerfrei sein. Dadurch sollen Pendler animiert werden, auf ihr Fahrzeug zu verzichten.

 

November 2018 | Capital | Company Cars

Pendler unter Stress

Aktuelle Meldung

Fast die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland, nämlich 45 Prozent, gehört zu den Berufspendlern. Ihr Arbeitsplatz liegt in einem anderen Kreis als ihr Zuhause. Das Pendeln zwischen Wohnort und Arbeit macht zwar nicht kränker, belastet aber die Psyche. Das geht aus der aktuellen Studie „Mobilität in der Arbeitswelt“ der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. Bei Berufspendlern liegen die psychisch bedingten Fehltage fast elf Prozent höher als bei Beschäftigten, die nur eine kurze Anfahrt zur Arbeitsstelle haben. Statistisch gesehen waren Pendler der Studie zufolge mit durchschnittlich 13,7 Fehltagen 2017 zwar sogar einen halben Tag weniger krankgeschrieben als Berufstätige mit kurzem Arbeitsweg. Allerdings gehen lange Arbeitswege auf die Nerven. Der Studie zufolge entfielen 2017 auf 100 Pendler 242 Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen wie Depressionen oder Angststörungen. Bei den Beschäftigten mit kurzem Arbeitsweg waren es nur 219 Tage je 100 Arbeitnehmer. Die psychisch bedingten Fehltage liegen damit bei Pendlern fast elf Prozent höher.

 

November 2018 | Capital | Company Cars

Dieselverbote weiten sich massiv aus

Aktuelle Meldung

Ab April 2019 müssen die Behörden auf gerichtliche Anordnung die gesamte Innenstadt von Köln für ältere Dieselfahrzeuge sperren. Ab September soll das Fahrverbot auch für Dieselautos der Klasse 5 gelten. Ebenfalls gesperrt werden sollen zwei Straßen in Bonn. Die NRW-Landesregierung will in Berufung gehen. Die Deutsche Umwelthilfe hatte auf eine Änderung der Luftreinhaltepläne in beiden Städten geklagt. In Köln wird der EU-Grenzwert für das gesundheitsschädliche Stickstoffdioxid (NO2) deutlich überschritten: Statt der erlaubten 40 Mikrogramm pro Kubikmeter im Jahresmittelwert waren es 2017 bis zu 62 Mikrogramm. Fahrverbote für Diesel in Hamburg, Stuttgart, Frankfurt/Main und Berlin sind bereits beschlossen oder in Kraft. In Berlin sollen  ab 2019 Fahrverbote für mindestens elf Straßenabschnitte in der Innenstadt für Dieselfahrzeuge bis Klasse 5 verhängt werden. Die Fahrverbote betreffen PKW und LKW gleichermaßen – und damit neben privaten auch kommunale Fahrzeuge, Taxis, Handwerker, Lieferanten und Dienstfahrzeuge. Ausnahmeregelungen werden geprüft.