Mit dem Nachlass etwas Gutes tun

Juli 2021 | Capital | Finance 4.0

Mit dem Nachlass etwas Gutes tun

Experten empfehlen, den persönlichen Nachlass rechtzeitig zu regeln. Dazu bedarf es möglicherweise eines Testaments. Erben können dabei auch gemeinnützige Organisationen sein.

Dr. Ulrike Serini, Geschäftsführerin & Justiziarin Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung
Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung / Beitrag

Frau Dr. Serini, wie kann ich mit meinem Vermögen nach meinem Tod etwas Gutes tun?
Sie können Ihren Nachlass zum Beispiel in die Hände einer gemeinnützigen Organisation legen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Setzen Sie eine Stiftung wie etwa die José Carreras Leukämie-Stiftung (DJCLS) als Alleinerbin ein, geht Ihr Vermögen an die Stiftung, und diese übernimmt zusätzlich auch die Aufgaben, die damit zusammenhängen – etwa die Beerdigung oder die Haushaltsauflösung. Anders bei einem Vermächtnis – hier stiften Sie einen Teil Ihres Vermögens, der Empfänger ist aber kein Erbe und übernimmt deshalb auch keine Aufgaben. Oder Sie setzen eine Stiftung als Ersatzerbe ein für den Fall, dass der ursprünglich vorgesehene Erbempfänger verstirbt oder das Erbe ausschlägt. Natürlich können Sie auch schon zu Lebzeiten etwas Gutes tun, etwa mit einer Zustiftung, also einer Spende, die darüber hinaus auch steuerlich absetzbar ist.

 

Worauf muss ich bei einem Erbe oder einem Vermächtnis zugunsten einer gemeinnützigen Organisation achten?
Das Entscheidende ist das Vorliegen eines Testaments. Ist keines vorhanden, greift die gesetzliche Erbregelung, das heißt, es werden Ihre nächsten Verwandten bedacht. Das mag aber nicht immer im Sinne der Verstorbenen sein. Wichtig: Ein Testament muss handschriftlich verfasst und natürlich unterschrieben sein. Möchten Sie eine Stiftung als Alleinerbin einsetzen, reicht es im Grunde aus, dies genauso in einem Satz zu formulieren. Darüber hinaus gibt es einige weitere Dinge zu beachten, über die wir auch gerne informieren. Auch ein Vermächtnis muss im Testament festgehalten werden, ebenso wie eine eventuelle Ersatzerberegelung. Es ist möglich, sich beim Abfassen durch einen Notar unterstützen zu lassen – er garantiert dann, dass alles „wasserfest“ ist. Aufbewahren können Sie Ihr Testament natürlich zuhause, es empfiehlt sich aber, es bei einer vertrauenswürdigen Person zu hinterlegen. Geht es um die Frage, wann ich mich mit dem Thema Vermögensnachfolge befasse, empfehlen wir „jetzt“. Es ist sinnvoll, sich unabhängig vom Alter mit der Vermögensnachfolge zu befassen.

 

Können Sie uns noch etwas über die José Carreras Leukämie-Stiftung erzählen?
Die José Carreras Leukämie-Stiftung fördert wissenschaftliche Forschungs-, Infrastuktur und Sozialprojekte.1987 erkrankte der Stifter José Carreras an Leukämie. Aus Dankbarkeit über die eigene Heilung gründete er 1995 die gemeinnützige Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. und anschließend die dazugehörige Stiftung. Seither wurden bereits über 220 Millionen Euro gesammelt und über 1.350 Projekte finanziert. Zum Ziel haben diese etwa den Bau von Forschungs- und Behandlungseinrichtungen oder die Erforschung und Heilung von Leukämie und anderer hämato-onkologischer Erkrankungen. Außerdem fördern wir junge Talente mit Stipendienprogrammen und unterstützen die Arbeit von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen. 2019 wurde die José Carreras Leukämie-Stiftung von der Deutschen Universitätsstiftung und dem Stifterverband als Wissenschaftsstiftung des Jahres ausgezeichnet. Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. ist Träger des DZI-Spenden-Siegels, dem Gütesiegel im deutschen Spendenwesen. Das Gütesiegel bescheinigt gemeinnützigen Organisationen eine ordnungsgemäße Verwendung der anvertrauten Spenden. Eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft führt jährlich eine von der DJCLS freiwillig beauftragte Prüfung durch.

 

www.carreras-stiftung.de