Es gibt für Sie nur eine Antwort auf Inflation: Investieren!

Wie Sie Ihr Geld optimal anlegen, um der Geldentwertung etwas entgegenzusetzen

Jens Chrzanowski leitet seit September 2022 das Deutschland-Geschäft von XTB.
Jens Chrzanowski leitet seit September 2022 das Deutschland-Geschäft von XTB.
XTB Online Trading Beitrag

Der wirtschaftliche Wandel stellt uns alle vor große Herausforderungen. Die Inflation treibt Preise in die Höhe und unsere Ersparnisse schrumpfen – zumindest so lange wir nichts dagegen unternehmen. Wenn Sie Ihr Geld jetzt nicht richtig anlegen, wird Ihr Lebensstandard erheblich reduziert. Doch es gibt Möglichkeiten, Ihren Wohlstand auch in Krisenzeiten zu sichern. In diesem Artikel erfahren Sie, was Sie für die optimale Geldanlage beachten müssen.

Setzen Sie auf eine andere Gewichtung von Anlageklassen!

Es ist kein Geheimnis, dass eine gute Anlagestrategie die Grundlage für Ihren finanziellen Erfolg ist. Um von der Inflation zu profitieren und Ihre Zukunft finanziell abzusichern, sollten Sie Ihr Geld in verschiedene Anlageklassen investieren. Zur Wahl stehen auch hier Aktien, Fonds und ETFs, Immobilien, Rohstoffe und Kryptowährungen. Jede dieser Anlageklassen hat unterschiedliche Eigenschaften und bietet verschiedene Vor- und Nachteile.

Aktien sind eine beliebte Wahl bei Investoren, da sie in der Regel eine gute Rendite erzielen können. Allerdings sind Aktien auch anfälliger für Kursschwankungen. Investmentfonds und ETFs investieren breiter in mehrere Werte und pendeln bei guten Fonds mögliche Schwankungen aus – aber Fonds haben auch Grundkosten der Verwaltung, die von der Rendite abgezogen werden müssen. Immobilien können ebenfalls eine attraktive Anlage sein, da sie historisch gesehen relativ stabil sind und im Wert steigen. Edelmetalle wie Gold und Silber gelten ebenso als sichere Anlagen mit hohem Wertzuwachspotenzial. Kryptowährungen sind als ziemlich neue Anlageklasse zu betrachten, die hohe Renditen bietet, aber auch mit einem sehr hohen Risiko verbunden ist.

Definieren Sie konkrete (Spar-)Ziele!

Viele Menschen glauben, dass man nur dann investieren sollte, wenn man über genügend Geld verfügt. Doch das ist ein Trugschluss. Wie viel ist denn genügend Geld? Und selbst wenn Sie nur wenig Geld zur Verfügung haben, können Sie regelmäßig etwas zur Seite legen und so Ihre Ersparnisse langfristig vermehren. Um stetig Vermögen aufzubauen, können Sie einen festen Betrag von jedem Gehalt abziehen und diesen investieren. Es muss kein großer sein. Auf diese Weise haben Sie immer etwas Geld zur Seite, auf das Sie zurückgreifen können, falls unvorhersehbare Ausgaben auftreten oder falls Sie in Zukunft größere Anschaffungen tätigen möchten.

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Ziele und Möglichkeiten genau definieren, bevor Sie beginnen, dieses Geld anzulegen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie in Zukunft die richtigen Entscheidungen treffen, um Ihr Geld optimal zu vermehren. Zunächst sollten Sie überlegen, ob Sie kurz- oder langfristige Sparziele haben. Kurzfristige Sparziele sind zum Beispiel die Ersparnisse für einen Urlaub oder ein neues Sofa. Langfristige Sparziele hingegen sind zum Beispiel Ersparnisse für Ihre Rente oder für die Ausbildung Ihrer Kinder. Sobald Sie wissen, welche Art von Ziel Sie erreichen möchten, können Sie beginnen, genauer zu planen.

Beachten Sie auch, dass es unterschiedliche Arten von Anlagen gibt, die für unterschiedliche Sparziele geeignet sind. Aktien zum Beispiel sind eine gute Wahl für mittel - und langfristige Anlagen (mehrere Monate bis mehrere Jahre), da sie im Laufe der Zeit oftmals immer weiter steigen. Für Investmentfonds und ETFs kann man von gleichen Zeithorizonten ausgehen.  Immobilien zählen meistens ebenso zu den langfristigen Anlagen. Sobald Sie wissen, was Sie erreichen möchten und welche Art von Anlage dafür am besten geeignet ist, können Sie damit beginnen, Ihr Geld an den Finanzmärkten anzulegen.

Das müssen Sie jetzt beachten!

Wenn Sie tatsächlich von der Inflation und von Anlagen profitieren wollen, sollten Sie Ihr Geld „inflationsgeschützt“ anlegen. Denn wenn die Preise steigen, müssen Sie mehr für die gleichen Güter und Dienstleistungen ausgeben. Das heißt, Ihr Geld wird weniger wert. Wenn Sie Ihre Renditen nicht gegen die Inflation rechnen, werden auch Ihre Ersparnisse und Anlagen im Laufe der Zeit an Wert verlieren. Um das zu vermeiden, sollten Sie zunächst herausfinden, welche Anlagen am besten von den aktuellen Entwicklungen profitieren könnten.

Aktien etwa sind in der Regel eine gute Wahl, da sie meist mehr Rendite bringen als festverzinsliche Wertpapiere. Auch Rohstoffe können eine gute Wahl sein, da sie meist nur bedingt mit der Wertentwicklung anderer Anlageklassen korrelieren. Sobald Sie wissen, in welche Anlagen Sie investieren möchten, können Sie weitergehend entscheiden, ob Sie direkt investieren oder alternative Finanzinstrumente in Betracht ziehen.

XTB Online Trading

Beachten Sie die Kosten!

Es ist wichtig, regelmäßig zu überprüfen, ob Sie die Kosten für Ihre Geldanlage senken können. Denn je mehr Kosten Sie haben, desto geringer wird Ihr Ertrag. Achten Sie beim Handeln und Investieren auf Gebühren und andere Kosten. Auch bei Fonds und ETFs sollten Sie die laufende Kostenquote (TER) im Auge behalten. Bei allen Finanzprodukten gilt: Informieren Sie sich gründlich, bevor Sie investieren!

Für Aktienanlagen bietet XTB aktuell den Handel ohne Ordergebühren an, bis zu einem monatlichen Handelsvolumen von 100.000 Euro entfällt die Orderkommission. Bei Interesse informieren Sie sich gern über das aktuelle Angebot und weitere Details auf der Webseite von XTB.
Regelmäßig werden den XTB-Anlegern ausführliche Marktanalysen, Sonder-Reports und -Seminare angeboten, die dabei helfen können, bestmögliche Gewinnchancen zu identifizieren. Mit den bei XTB handelbaren CFDs können Kunden weitergehend, bei entsprechender Risikoneigung, zum Beispiel auch auf die Preisentwicklung von Kryptowährungen oder Rohstoffen spekulieren. Und damit selbst bei fallenden Kursen Profite machen.

Denn, vergessen Sie bitte nie: Auf dem Aktienmarkt steigen die Preise nicht immer. Bei herkömmlichen Vermögenswerten sind fallende Kurse für die Anleger mit Verlusten verbunden. Doch mit den verfügbaren CFD-Instrumenten können die Marktteilnehmer sowohl in steigende als auch in fallende Kurse investieren und haben so die Chance, in jeder Marktlage Profite zu machen.

Über XTB ONline Trading

Der Online-Broker XTB bietet Tradern und Investoren den sofortigen Zugang zu Hunderten von globalen Finanzmärkten — und das alles über nur ein Konto. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung zählt XTB zu den weltweit führenden Anbietern und ist der viertgrößte Forex und CFD Broker, der an der Börse gelistet ist. Besonders hervorzuheben ist die intuitive, stabile und umfangreiche Trading App von XTB, die als eine der besten im Markt gilt. Kontoeröffnung, Handel, Ein- und Auszahlung, Realtimekurse und vieles mehr — alles in einer App.

de.xtb.com

Disclaimer:
CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Nächster Artikel
Wirtschaft
September 2022
Peter Körte CTO & Leiter Strategieabteilung, Siemens
Beitrag

Digitalisierung einfach gemacht

Mit dem Siemens Xcelerator bietet die Siemens AG eine Plattform für die Digitalisierung. Sie vernetzt Hard- und Softwarelösungen von Konzernen ebenso wie Start-ups.

Wirtschaft
November 2022
Illustration: Vanessa Chromik
Redaktion

Grüne Wirtschaft

Immer mehr Unternehmen wollen klimaneutral werden. Doch das ist oftmals gar nicht so einfach. Worauf Firmen achten sollten und warum CO2-Kompensationen immer die letzte Option bleiben sollten.