Vielfalt schafft Erfolg

September 2021 | Handelsblatt | Zukunft Deutschland

Vielfalt schafft Erfolg

Je unterschiedlicher die Köpfe, desto besser sind die Ideen – diesem Grundsatz folgt auch der Kunststoffhersteller Covestro.

Vielfalt führt zum Erfolg, das hat sich auch der Kunststoffhersteller Covestro auf die Fahne geschrieben
Covestro / Beitrag

Der wahre Schatz jedes Unternehmens sind seine Mitarbeitenden. Ihre Ideen und ihr Engagement sind es, die eine Organisation vorantreiben. Dabei gilt: Vielfalt macht erfolg-reich. Wer Menschen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlichen Alters oder unterschiedlicher Laufbahnen zusammenbringt, öffnet Räume für neue Ideen und neue Herangehensweisen – und schafft so Platz für Innovationen. Immer mehr Unternehmen stellen deshalb die Förderung ihrer Mitarbeitenden in all ihrer persönlichen Vielfalt in den Fokus ihres Handelns. So wie der Kunststoffhersteller Covestro: „Das Erfolgsrezept in der Wirtschaft sind engagierte Mitarbeitende: kollaborativ und voller Ideen. Je vielfältiger die Menschen sind, desto besser“, sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Markus Steilemann.


Bereits vor zwei Jahren hat Covestro die „Charta der Vielfalt“ unterschrieben. Die Arbeitgeber-initiative fördert Diversität und Inklusion in Unternehmen. In deren Rahmen beteiligt sich Covestro auch am Deutschen Diversity Tag, der jedes Jahr im Mai stattfindet. In diesem Jahr organisierte das Unternehmen zusammen mit den Mitarbeitendennetzwerken von Covestro Online-Sessions, in denen etwa die veränderten Rollen von Vätern in der Arbeitswelt oder die aktuelle Situation lesbi-scher Frauen im Arbeitsleben beleuchtet wurden. Ziel der Sessions ist es, die Unterschiedlichkeit der Mitarbeitenden in den Fokus zu rücken und Covestro zu einem Ort zu machen, an dem sich jeder Mensch einbringen kann.


Gemischte Teams haben mehr Ideen – das sagt der gesunde Menschenverstand. Doch Covestro will es dabei nicht belassen und legte deshalb in diesem Jahr den „Covestro Global Diversity & Inclusion Report 2020“ vor. Der Report ist der erste seiner Art und wird in Zukunft jedes Jahr zeigen, wie die Vielfalt der Covestro-Mitarbeitenden weltweit zum Unternehmenserfolg beiträgt. Und zu diesem gehört auch die Nachhaltigkeit. Covestro hat 2019 ein strategisches Programm entwickelt, um den Ansatz der Kreislaufwirtschaft in allen Unternehmensberei-chen zu etablieren. Ausgediente Produkte wie etwa Schaumstoffmatratzen – ein klassisches Produkt der Kunststoffindustrie – sollen nicht mehr entsorgt, sondern komplett wiederverwertet werden. Dafür braucht es neue Ideen, die nur von engagierten und gut geförderten Talenten kommen.  Seiner Verantwortung für Nachhaltigkeit und die Förderung junger Talente möchte Covestro dabei auch außerhalb des Unternehmens nachkommen. Seit 2018 ist Covestro Teil von Enactus, einem internationalen Netzwerk aus Hochschulen und Unternehmen, das ökonomisches Handeln und soziales Engagement miteinander verbindet. Covestro-Ingenieur Sönke Ibs, seit vielen Jahren im Netzwerk aktiv, wurde jüngst von Enactus zum „Business Advisor of the Year“ gekürt. Im Rahmen des Programms begleitet er ein Projekt, das Handprothesen für Menschen in Entwicklungslän-dern zugänglich macht. Vielfalt und Förderung, so zeigt sich, hilft nicht nur dem einzelnen Unternehmen, sondern der ganzen Welt.

 

www.covestro.de