Den Herausforderungen der E-Mobilität begegnen

März 2021 | Wirtschaftswoche | Green Economy

Den Herausforderungen der E-Mobilität begegnen

Knorr-Bremse bündelt sein Know-how im Feld der E-Mobilität im eCUBATOR

Dr. Peter Laier, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und verantwortlich für die Division Systeme für Nutzfahrzeuge
Knorr-Bremse AG / Beitrag

Herr Dr. Laier, Knorr-Bremse ist Weltmarktführer für Bremssysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Welche Zukunftstrends haben Sie im Blick?
In unserer Nutzfahrzeugdivision konzentrieren wir unsere F&E-Aktivitäten auf vier Industrietrends: Verkehrssicherheit, Konnektivität, Automatisiertes Fahren und Emissionsreduktion/E-Mobilität. Darüber hinaus tragen wir mit unseren EcoDesign-Maßnahmen zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks im Nutzfahrzeug bei – beispielsweise mit unseren neuen leichteren Scheibenbremsen-Generationen oder unseren Kupplungskompressoren. Wir arbeiten in allen unseren Produktfeldern an Innovationen zur Kraftstoffeinsparung. Zudem sorgen wir mit der Aufbereitung von Altteilen für weitere Einsparungen hinsichtlich Energie, CO2 und Material. Ein anderes großes Thema ist für uns die E-Mobilität.

 

Welche Auswirkungen wird die E-Mobilität auf die Nutzfahrzeuge der Zukunft haben?
Die Systemanforderungen der Nutzfahrzeuge werden sich grundlegend verändern. Die Elektrifizierung des Nutzfahrzeugs erfordert eine Anpassung der gesamten Fahrzeugarchitektur. Durch den Entfall des Verbrennungsmotors brauchen viele unserer Produkte, wie zum Beispiel die Luftkompressoren oder die hydraulische Lenkung, eine neue Energiequelle. Dadurch ergeben sich zahlreiche neue Möglichkeiten für effiziente und skalierbare neue Technologien – von der Traktion über das Bremsen und Lenken bis hin zur Federung und Dämpfung sowie zur Energieversorgung der Systeme. Wir besitzen nicht nur die Expertise, neue Technologien und fortschrittliche Systeme für die nächsten Generationen von elektrifizierten Nutzfahrzeugen zu entwickeln, wir haben auch schon heute Produkte für die erste Generation E-Nutzfahrzeuge im Portfolio, um die Kunden im Hinblick auf rasche Markteintritte zu unterstützen.

 

Wie begegnen Sie den Herausforderungen des E-Mobilitätszeitalters konkret?
Neben den genannten anderen 3 Industrietrends ist die E-Mobilität sicher die große Herausforderung für die Nutzfahrzeugbranche. Wir haben daher kürzlich den nächsten Schritt auf dem Weg in Richtung des Elektromobilitätszeitalters gemacht und unser Know-how im Feld der E-Mobilität im eCUBATOR gebündelt, einer neuen, unternehmenseigenen Entwicklungseinheit. Dort arbeiten zukünftig ca. 60 Experten in München und Budapest an innovativen Lösungen. Ziel des eCUBATORs ist es, unser bestehendes Produktportfolio an die Mobilitätsanforderungen der elektrischen Antriebe anzupassen und gleichzeitig Wachstumsmöglichkeiten für uns im Umfeld der E-Mobilität zu identifizieren und zu entwickeln.

 

Wird der eCUBATOR wie eine Art Start-up agieren?
Genau, der eCUBATOR soll wie ein internes Start-up von Knorr-Bremse funktionieren und neben den genannten Produktentwicklungen auch ein wichtiger Katalysator für innovative Arbeitsmethoden sein. Deshalb befindet sich unsere neue Denkfabrik auch räumlich getrennt, etwa vier Kilometer von unserem Firmensitz entfernt. Die Distanz ermöglicht eigenständiges Arbeiten in den flachen Hierarchien agiler Teams und somit Freiraum für Kreativität – gleichzeitig sind die Entwickler aber noch nah genug an den Entwicklungseinheiten unserer Competence Center, um sich regelmäßig auszutauschen. Damit erreichen wir eine gute Balance: Der eCUBATOR profitiert vom Wissen des Mutterkonzerns und alles Gute und Nützliche, das im eCUBATOR entsteht, wird wiederum in den Konzern zurückfließen und ihn stärken.

 

Was sind die nächsten Schritte?
Der eCUBATOR fokussiert sich auf die E-Fahrzeuge der zweiten Generation, die ab circa 2025 auf den Markt kommen werden. Dabei beschäftigt sich Knorr-Bremse unter anderem mit zukünftigen, elektromechanischen Aktuatoren, erweiterten Funktionen zur Fahrzeugstabilisierung und zum Antrieb sowie Energiemanagement-Systemen. Unser Anspruch im eCUBATOR ist es, unseren Status als Weltmarktführer für Bremssysteme und als ein führender Anbieter weiterer Systeme für Nutzfahrzeuge weiter auszubauen und darüber hinaus in den kommenden Jahren auch mögliche neue Geschäftsfelder, Partnerschaften und Allianzen zu erschließen.

 

www.knorr-bremse.com