DB Rent treibt den Mobilitätswandel an

Oktober 2016 | Handelsblatt | Zukunft Deutschland

DB Rent treibt den Mobilitätswandel an

Als Deutsche Bahn-Tochter bietet die DB Rent GmbH seit mehr als fünfzehn Jahren intelligente, clever vernetzte Mobilitätslösungen an. Frühzeitig setzte man auf den Sharing-Trend.

Claus Grunow; Leiter Geschäftsentwicklung, DB Rent
DB Rent / Unternehmensbeitrag

Flinkster und Call a Bike gehören heute zu den führenden Angeboten in Deutschland. Claus Grunow, Leiter Geschäftsentwicklung bei DB Rent über verändertes Reiseverhalten und neue Mobilitätsangebote.

 

Wie beurteilen Sie den Mobilitätsmarkt, welche Trends und Entwicklungen sehen Sie?
Mobilität wird heute zunehmend individuell und anlassbezogen gewählt. Dabei wird es den Menschen immer wichtiger, schnell und bequem von einem Ort zum anderen zu gelangen. Der Sharing-Trend wird sich fortsetzen und wir erleben gerade, wie neue Angebotsformen u.a. im Ridesharing und Rideselling in diesen Markt drängen. Der Mobilitätsmarkt entwickelt sich extrem dynamisch und sieht neben alten Akteuren, wie den Automobilherstellern und den Verkehrsunternehmen, auch zahlreiche neue Player, wie die großen Technologiekonzerne. Dadurch wird sich der Mobilitätsmarkt in den nächsten Jahren fundamentaler wandeln als alle anderen Märkte – unser Mobilitätsverhalten wird in wenigen Jahren ein ganz anderes sein.

 

Integrierte Mobilität ist als Schlagwort in aller Munde. Warum nehmen Sie an, dass diese zukünftig die Mobilität prägen wird?
Wir erleben, wie die Vernetzung und Digitalisierung unserer Umwelt auch zunehmend unsere Mobilität bestimmt. Das Stichwort ist hier ‚seamless mobility‘, also einfache, nahtlose Mobilität. Als Dienstleister für integrierte Mobilität wollen wir in Zukunft frei kombinierbare Mobilitätslösungen aus einer Hand bieten. Eine einfache und bequeme Buchung inklusive. Dabei wird der digitale Zugang zum Teil des Produktes, in vielen Fällen sogar das Herzstück.

Sie sprechen von einem veränderten Mobilitätsverhalten. Wie reagieren Sie darauf?
Es verändert unsere Rolle. So sehen wir uns mehr und mehr als Mobilitätsmanager. Für uns als Unternehmen ist es wichtig, dass wir neue Trends schnell als Angebot auf die Straße bringen. Um flexibel reagieren zu können, arbeiten wir dazu auch mit Start Ups intensiv zusammen, wie etwa zuletzt für unsere Rideselling- und Rollersharing-Angebote mit Clever Shuttle und eMio.

www.dbrent.de