Die Zukunft des Online-Shoppings: Digitale Portemonnaies

November 2015 | Capital | International Business

Die Zukunft des Online-Shoppings: Digitale Portemonnaies

Interview mit Arne Pache; Head of Emerging Payments Continental Europe, MasterCard

MasterCard / Unternehmensbeitrag

Hallo Herr Pache, wie muss ich mir MasterPass vorstellen?

 

Im Grunde genommen, müssen Sie es sich vorstellen, wie ein digitales Portemonnaie, das es Ihnen ermöglicht, einfach, schnell und sicher im Internet einzukaufen. Nutzer müssen sich lediglich einmal bei MasterCard oder direkt bei ihrer kartenausgebenden Bank für MasterPass registrieren und ihre Zahlungs- und Versandinformationen sicher hinterlegen. 

 

Wie läuft das Online-Shopping mit MasterPass ab?

 

Für das künftige Online-Shoppen genügt dann dank MasterPass die Eingabe des jeweiligen Nutzernamens (meist die E-Mailadresse) und des Passworts. Für die jeweilige Transaktion werden die ausschließlich dafür benötigten Daten sicher verschlüsselt und übermittelt. 

 

Was sind die Vorzüge gegenüber herkömmlichen Zahlungsmethoden im Internet?

 

Der große Vorteil ist, dass die eigenen Zahlungs- und Versanddaten  nicht bei jedem Online-Händler immer wieder neu eingegeben werden müssen. Mit wenigen Klicks ist der Kauf dann schon abgeschlossen. Der Kunde muss sich also nicht bei den zahlreichen Shops einzeln registrieren, um die sensiblen persönlichen Informationen zu hinterlegen und zu speichern. Plus: MasterPass ist ein internationales System, das es Kunden erlaubt, weltweit in Online-Shops inApp und  zukünftig auch kontaktlos im Ladengeschäft sicher und schnell zu bezahlen.

 

Seit wann gibt es MasterPass?

 

Vorgestellt wurde MasterPass im Frühjahr 2013. Seit Mitte 2014 ist die E-Wallet in Deutschland verfügbar und mittlerweile akzeptieren rund 250.000 Händler weltweit und mehr als 500 in Deutschland MasterPass.

 

Arne Pache; Head of Emerging Payments Continental Europe, MasterCard

 

www.mastercard.com