Smart Home ist auf dem Vormarsch

März 2016 | Die Welt | Wohnen der Zukunft

Smart Home ist auf dem Vormarsch

Wer heute intelligent und zukunftsweisend bauen möchte, kommt an einer maßgeschneiderten Hausautomation nicht vorbei.

Rademacher / Unternehmensbeitrag

Experten schätzen, dass sich in den kommenden fünf Jahren die Zahl der smarten Haushalte mehr als verdreifacht, von aktuell gut 400.000 auf dann 1,5 Millionen. Mit einer intelligenten Smart-Home-Lösung wie dem HomePilot-System von Rademacher werden verschiedene Anwendungen im Haus wie Rollläden, Licht, Heizung oder elektrische Geräte per Funk miteinander vernetzt und einzelne oder auch komplex kombinierte Abläufe automatisiert. Einmal eingerichtet muss sich der Bewohner um nichts mehr kümmern, da die alltäglichen Routinen im Haus dann automatisch ablaufen. Gesteuert werden Smart-Home-Lösungen entweder vor Ort oder mobil per Tablet oder Smartphone mit einer entsprechenden App.

 

Rademacher bietet neben der HomePilot-App eine weitere kostenlose GeoPilot-App mit noch mehr Komfort-Funktionen an. So öffnet sich beispielsweise beim Heimkommen automatisch das Garagentor und die Außenbeleuchtung schaltet sich an. Mit GeoPilot wird das Smartphone zum Sensor, das der Hausautomation den Standort des Users mitteilt und nach voreinstellbaren Parametern eine oder mehrere Funktionen auslöst – etwa, wenn man sich dem Grundstück nähert. Neben erheblichen Komfort-Vorteilen bieten Smart-Home-Lösungen auch einen Zugewinn an Sicherheit: Mit HD-Kameras für innen und außen haben die Bewohner ihr Zuhause jederzeit im Blick. Die Bewegungserkennung erfolgt dabei über einen Passiv-Infrarot-Sensor, der auch bei schlechten Lichtverhältnissen Bewegungen optimal registriert. Die Bilder der Kameras werden sowohl in der Bedienoberfläche als auch in der HomePilot-App angezeigt – dadurch bieten die Kameras in Kombination mit dem HomePilot-System zu jeder Zeit und von jedem Ort aus die Möglichkeit nachzusehen, was zuhause los ist.

 

 

www.rademacher.de