Die Smarte Alternative zu Flaschenwasser

Juli 2019 | Wirtschaftswoche | Smart Cities

Die Smarte Alternative zu Flaschenwasser

Verbraucher sind zunehmend auf der Suche nach mehr Kontrolle und einfachen Lösungen für ihr Zuhause. Gleichzeitig steigt im Rahmen der Urbanisierung der Bedarf an neuen verdichteten Wohnformen.

Grohe / Unternehmensbeitrag

Zu den Herausforderungen der Smart City von morgen zählt insbesondere die intelligente Versorgung mit Trinkwasser. GROHE hat ein System für die Küche entwickelt, das die Logistik rund um die Versorgung minimiert, die Umwelt schont und gleichzeitig puren Genuss garantiert.

 

Wie Menschen ihre Wohnräume definieren und nutzen, hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend verändert. In diesem Kontext entwickelt GROHE intelligente Produktlösungen, die entscheidende Megatrends adressieren. Unter anderem möchten Verbraucher wesentlich stärker als bislang die Kontrolle über ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden übernehmen und ein besseres Leben führen – nachhaltiger und umweltbewusster. Dabei sind sie auf der Suche nach unkomplizierten, intuitiven Lösungen. Zudem wird das moderne Zuhause immer intelligenter; die Menschen fordern ein smartes Lebensmanagement – ein umsichtiger Umgang mit der Ressource Wasser ist ein wichtiger Teil davon.


Die intelligente Nutzung von Wasser spielt auch im Rahmen von Stadtentwicklungen hin zur Smart City eine bedeutende Rolle. Außer Frage steht, dass sich die Gesellschaft in einer Zeit beispielloser Veränderungen befindet, in der es zunehmend technologische Möglichkeiten gibt, mit denen sich Probleme wie Wasserknappheit, Einwegplastik und schlechte sanitäre und hygienische Bedingungen verringern und bewältigen lassen.


GROHE, als einer der weltweit führenden Technologieanbieter rund um die Nutzung der wertvollen Ressource Wasser, hat die Bedeutung von nachhaltigen Lösungen früh erkannt. Nachhaltigkeit ist neben Qualität, Technologie und Design zentraler Markenwert und integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie. Mehrfach top-nominiert mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis und ausgezeichnet mit dem CSR-Preis der Bundesregierung 2017 entwickelt GROHE zukunftsweisende Produkte, die Menschen einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit Wasser ermöglichen und dabei keine Kompromisse in puncto Freude an Wasser eingehen.


Exemplarisch für diesen nachhaltigen wie strategischen Ansatz ist das Trinkwassersystem GROHE Blue. Die innovative Küchenarmatur liefert nicht nur kaltes und warmes Wasser, sondern auch frisch gefiltertes und gekühltes, sowie auf Wunsch auch mit Kohlensäure versetztes Trinkwasser in den Geschmacksrichtungen still, medium oder sprudelnd. Wegfallende Fahrten zum Getränkemarkt entlasten die Smart City von morgen. Das mühsame Schleppen und Lagern von Kisten entfällt und der gewonnene Platz lässt sich in kompakten Wohnräumen effizient nutzen. GROHE Blue simplifiziert den Trinkwasserkonsum und bricht mit der ressourcenintensiven Nutzung von Flaschenwasser.


So wird GROHE Blue zu einer nachhaltigen Lösung, insbesondere, wenn man die Ökobilanz mit jener von Wasser in Einweg-Plastikflaschen vergleicht: Pro Tag erzeugen die Deutschen 45 Millionen Flaschen Plastikmüll. Auf das Jahr hochgerechnet sind das 16 Milliarden Flaschen und schwer abbaubarer Müll – allein in Deutschland. Hinzu kommt der Aufwand für die Produktion der Flaschen: Die Herstellung von Plastikflaschen verbraucht jährlich rund 480.000 Tonnen Rohöli. Allein für die Herstellung einer einzigen 1 Liter Flasche Mineralwasser werden bis zu sieben Liter Wasser benötigt.


Mit dem innovativen Wassersystem GROHE Blue wird dagegen zur Herstellung von einem Liter gefiltertem Sprudelwasser auch nur das verbraucht, was der Armatur entnommen wird. Pro Jahr kann eine vierköpfige Familie in Deutschland so rund 800 Plastikflaschen vermeideniii. Die Einsparung von CO2-Emissionen gegenüber Wasser in Flaschen liegt mit GROHE Blue Home bei mehr als 60 Prozentiv.


Auch für das Büro ist das GROHE Blue Wassersystem hervorragend geeignet und spart gegenüber Plastikflaschen sogar 80 Prozent an CO2-Emissionen ein. Mit GROHE Blue Professional lässt sich so nicht nur die Ökobilanz des Unternehmens verbessern, sondern auch Geld sparen: Wenn 30 Mitarbeiter das System nutzen, sinken die Kosten im Vergleich zu Flaschenwasser und Wasserspendern bereits um 60 Prozentv. Zudem ist GROHE Blue platzsparender als jeder Wasserspender, da es als Wassersystem direkt unter der Spüle in der Teeküche installiert wird.


Mit Innovationen wie GROHE Blue adressiert die Düsseldorfer Weltmarke Megatrends und bietet Produktlösungen, die auf die drängendsten Fragen unserer Zeit eingehen. So widmet sich die intelligente Küchenarmatur dem ressourcenschonenden Umgang mit Trinkwasser und nimmt maßgeblich positiven Einfluss auf den CO2 Footprint der Konsumenten. Gleichzeitig steht sie für ein intelligentes Lebensmanagement in der Smart City von morgen und fügt sich als zentraler Bestandteil in die Gestaltung moderner, nachhaltiger Lebensräume ein. Denn der Erfolg von Smart Cities beginnt in der intelligenten Gestaltung und Nutzung der einzelnen Wohneinheit, die das Erscheinungsbild und die Wirkweise smarter, nachhaltiger Stadtplanung maßgeblich prägt und beeinflusst.

 

SHAPING THE FUTURE OF WATER

Die Zukunft des Wassers gestalten – sämtliche Produktinnovationen von GROHE adressieren gesellschaftliche Megatrends, die sich auch auf den verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Wasser auswirken. Im Mittelpunkt dieser Betrachtung steht die Schaffung neuer Lebensräume, die Tatsache, dass Konsumenten zu Gestaltern werden sowie der Wunsch nach mehr Kontrolle, einfachen Lösungen und intelligentem Lebensmanagement in den eigenen vier Wänden. All diese Aspekte tragen zu der Ausgestaltung der Smart City bei, deren Erfolg davon abhängt, dass sie auf Prinzipien der Nachhaltigkeit basiert. GROHE bietet Endkunden intelligente Produktlösungen, mit denen sich Bad und Küche im Einklang mit dieser Idee gestalten lassen.

www.grohe.com