Intelligente Immobilien

Mai 2019 | Wirtschaftswoche | Bauen & Wohnen der Zukunft

Intelligente Immobilien

Neue Lösungen im Bereich Gebäudeautomation und Facility Management

Werner Ottilinger, Geschäftsführer, SAUTER Deutschland
SAUTER Deutschland / Unternehmensbeitrag

Die Digitalisierung und die globale Vernetzung über das “Internet der Dinge” (IoT) eröffnen auch im Bereich der Gebäudeautomation spannende Perspektiven. Durch den Einzug intelligenter und miteinander kommunizierender Gebäudetechniksysteme wächst die Zahl der beteiligten Gewerke und die Komplexität der IT-gesteuerten Prozesse. Die Menge der Daten, die in Echtzeit verarbeitet und sicher gespeichert werden müssen, nimmt stetig zu und auch die Anforderungen der Planer müssen bei der Entwicklung neuer Systeme berücksichtigt werden. Als Hersteller von Gebäudeautomationslösungen und Anbieter der kompletten Palette von Facility-Management-Dienstleistungen hat SAUTER diese Herausforderung frühzeitig erkannt und mit der Entwicklung neuer, innovativer Produkte reagiert.  
 

Das IoT fordert von der Gebäudeleittechnik neben hoher Konnektivität und Flexibilität eine zuverlässige und schnelle Verarbeitung großer Datenmengen. Wie begegnet SAUTER diesen Aufgabenstellungen?
Unsere Digitalisierungsstrategie bei der Neuentwicklung von Produkten ist so angelegt, dass sie die Anforderungen an die Rechenleistung leicht erfüllen können und sich auch in bestehende Systemumgebungen einbetten lassen. Mit dem neuen Gebäudeautomationssystem SAUTER modulo 6, das auf BACnet/IP basiert und alle gängigen Feldbus-Protokolle integriert, haben wir eine Lösung im Angebot, die weit über die aktuellen Anforderungen hinausgeht. Eine Station kann dabei bis zu 1.600 Hardware-Datenpunkte verarbeiten und gleichzeitig mit dem traditionellen BACnet-Gebäudenetzwerk sowie via MQTT-Protokoll mit dem IoT oder der Cloud kommunizieren. Unsere bewährte Gebäudemanagement- und Visualisierungssoftware SAUTER Vision Center (SVC) wurde ebenfalls überarbeitet. Der Bedienkomfort der HTML5-basierten Lösung wurde weiter erhöht, zusätzliche Funktionen integriert und eine userorientierte Benutzeroberfläche geschaffen.
 

Wie kann den Risiken, die die Digitalisierung der Leitsysteme mitbringt, begegnet werden?
Die Kommunikation von Gebäuden mit dem IoT und der Cloud bedeutet für die Absicherung der Systeme und Netzwerke eine große Herausforderung, die wir bei unseren Automationsstationen durch eine Netzwerktrennung von Internet und Gebäudetechnik gelöst haben. Die Bedienung erfolgt über den integrierten Web-Server moduWeb Unity via HTTPS. Der Server verfügt über eine rollenbasierte Nutzerverwaltung mit konfigurierbaren Passwortregeln. Für eine lückenlose Dokumentation und Nachvollziehbarkeit werden alle Zugriffe authentifiziert und im integrierten Logbuch (Audit Trail) aufgezeichnet. Unser Sicherheitskonzept richtet sich dabei nach der neuen internationalen Norm für Cyber Security für Industrial Automation, IEC 62443.
 

Welche Schnittstellen gibt es zwischen Planern und SAUTER als Anbieter von Gebäudeautomationssystemen?
Bereits seit mehr als drei Jahren stellen wir Planern Produktdaten in unserer BIM-Bibliothek in digitaler Form zur Verfügung. Wegen des permanenten Anstiegs an Zugriffen erweitern wir das Angebot sukzessive. Besonders beliebt sind BIM-Daten im Format Revit, kompatibel zu den Planungsprodukten von „Autodesk“, die unter bim.sauter-controls.com abgerufen werden können.

 

www.sauter-cumulus.de


 

Sauter Deutschland
 

Die 38 SAUTER Niederlassungen in Deutschland sind Teil der SAUTER Gruppe, mit Konzernsitz in Basel, Schweiz. Die Sauter-Cumulus GmbH mit Hauptsitz in Freiburg im Breisgau entwickelt Automationskonzepte in Regel-, Steuer- und Gebäudemanagementsystemen, die als Einzelkomponenten oder im Systemverbund, sowohl in Neubauten als auch im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen eingesetzt werden. Ergänzt werden die Produkte durch spezielle Softwarelösungen. Die Sauter FM GmbH hat sich auf Dienstleistungen im Bereich der Facility Services spezialisiert. Dazu gehören das kaufmännische und infrastrukturelle Facility Management ebenso wie die Wartung und Instandsetzung jeglicher technischer Gewerke einer Immobilie und der reibungslose und energieeffiziente Betrieb der Objekte.