Erfrischend einfach, schont Umwelt und Portemonnaie - das Wassersystem Grohe Blue

März 2015 | Die Welt | Wohnen der Zukunft

Erfrischend einfach, schont Umwelt und Portemonnaie - das Wassersystem Grohe Blue

Nachhaltig, ressourcenschonend, komfortabel – das Grohe Blue Wassersystem ist ein kleiner Alleskönner, der sich außerdem perfekt in die moderne Wohnkultur einfügt.

Grohe / Unternehmensbeitrag

Man selbst ist ein großer Freund des stillen Mineralwassers. Der Partner hingegen bevorzugt es stark sprudelnd und die Kinder – eben eine Mischung aus beiden Genpools – mögen die Mediumvariante. Schnell sind erst der Kofferraum und dann die Küche vollgestellt mit diversen Kisten. Das kann auf Dauer nicht nur anstrengend und belastend für den Rücken werden, auch die Umwelt nimmt Schaden. Wussten Sie, dass die Industrie ganze sieben Liter Wasser verbraucht, um einen Liter Mineralwasser zu produzieren? Auf Deutschland runtergebrochen ist das mehr als der Inhalt des Bodensees, der pro Jahr für unsere Erfrischung verbraucht wird. Hinzu kommen rund 2.8000 Megawatt Energie und ein CO2-Ausstoß, der etwa dem von 620.000 Dieselfahrzeugen entspricht. Und am Ende bleibt jede Menge Plastik – die nicht etwa wie allgemein angenommen vorbildlich recycelt wird. Der WWF schätzt, dass der Großteil der 1,5 Tonnen Plastik, den die Wasserindustrie jährlich verbraucht, auf der Müllhalde landet.

 

KOSTENGÜNSTIGERE ALTERNATIVEN

 

Heißt das, wir müssen künftig auf Mineralwasser verzichten, um nachhaltig leben zu können? Zum Glück nicht. Denn mit dem Wassersystem Grohe Blue gibt es eine einfache Alternative, die ohne Kistenschleppen auskommt, dabei bekömmlich und hervorragend im Geschmack ist und gleichzeitig sparsam und nachhaltig mit der knappen Ressource Wasser umgeht. Die smarte Produktentwicklung wurde im Februar mit dem renommierten Verbraucherpreis KüchenInnovation des Jahres 2015 – Best oft he Best ausgezeichnet.

 

Die Argumente, die für Grohe Blue sprechen, sind äußerst überzeugend. Da wäre zunächst der Kostenaspekt: Werden in einem Single-Haushalt pro Tag zwei Liter stilles Mineralwasser konsumiert, macht das bei einem Literpreis von 0,58 Euro stolze 423,40 Euro im Jahr – Transport und Benzinkosten eingerechnet. Bei durchschnittlichen Kosten für Wasser und Abwasser von 3,98 Euro pro Kubikmeter liegen die jährlichen Kosten für Grohe Blue bei lediglich 14,16 Euro – eine satte Ersparnis von ca. 300 Euro.

 

Noch augenscheinlicher wird die Rechnung für eine vierköpfige Familie, in der auch Mineralwasser mit Kohlensäure konsumiert wird. Bei gleicher Kostenannahme für Mineralwasser, Wasser und Abwasser und einem täglichen Verbrauch von sechs Litern Mineralwasser – wobei davon rund 70 Prozent mit Kohlensäure sind – belaufen sich die Mineralwasserkosten auf über 5.000 Euro. Mit Grohe Blue können entsprechend über 3.000 Euro im Jahr eingespart werden – Geld, das vielleicht besser in einen Familienurlaub investiert werden kann.

 

Und auch die Umwelt profitiert: Laut eine Studie der Universität Göttingen können mit Grohe Blue nicht nur die Plastikflaschen, die wasserintensive Produktion und ein Großteil der Energie, sondern dadurch auch über 60 Prozent der CO2-Emissionen eingespart werden. Denn mit nur 42 Gramm pro Liter hat Grohe Blue die niedrigste CO2-Emission in der Göttinger Studie im Vergleich zum Flaschenwasser.

 

INNOVATIVE TECHNIK

 

Das Prinzip hinter dem Wassersystem Grohe Blue ist dabei denkbar einfach: Die Armatur verfügt über zwei getrennte Leitungen, eine für das gefilterte, die andere für das ungefilterte Wasser. Sie sorgen dafür,  dass das gefilterte Wasser nicht mit Materialen in Kontakt kommt, die den Geschmack beeinträchtigen könnten.

 

Der Filter, der für den hervorragenden Geschmack des Wassers sorgt, sitzt separat unter der Spüle und kann leicht vom Benutzer selbst gewechselt werden. Technisch verbirgt sich hinter dem Filtermechanismus ein ähnliches System, wie es die Natur mit den verschiedenen Erd- und Gesteinsschichten zur Filterung nutzt. Denn auch für das Grohe Blue Filtersystem wird das Wasser in fünf verschiedenen Phasen veredelt und von unerwünschten Geschmacks- und Geruchsstoffen wie etwa Chlor befreit. Zudem werden auch allerfeinste Partikel und Schwermetalle gefiltert und der Kalkgehalt deutlich reduziert. Wer in einer Region mit kalkhaltigem Wasser wohnt, weiß, wie unangenehm der Geschmack sein kann und wie schnell Wasserkocher, Kaffeemaschine und Co. erste Ablagerungsspuren vorweisen können.

 

EINFACHE BEDIENUNG

 

Ebenfalls im Spülschrank untergebracht: der Karbonisator, der auch die Freunde des sprudelnden Trinkgenusses in der Familie glücklich macht. Und damit auch wirklich jedes Familienmitglied sich sein frisches Wasser zapfen kann, wurde bei Grohe großer Wert auf die Funktionalität und die einfache Bedienung gelegt. Während der rechte Griff der Armatur das ungefilterte Wasser regelt, sorgt eine einfache Drehung am linken Griff für das gefilterte und gekühlte Nass. Die erste Stufe fügt noch keine Kohlensäure hinzu, die zweite Stufe versetzt das Wasser mit einem Hauch von Kohlensäure, die dritte mischt eine größere Menge Kohlensäure hinzu – ganz nach individuellem Belieben. Und auch die Wassertemperatur lässt sich über die Kühlung ganz nach persönlichem Geschmack auf einen Wert zwischen vier und zehn Grad Celsius einstellen.

 

LANGLEBIGKEIT KOBINIERT MIT ZEITLOSEM DESIGN

 

Qualität ist eines der wichtigsten Kriterien für die Produkte von Grohe und so ist auch das Grohe Blue Wassersystem auf Langlebigkeit ausgerichtet, ohne während des gesamten Lebenszyklus Funktionalität einzubüßen. Möglich macht dies die gesamte Expertise an Technologie aus vielen Jahrzehnten Forschung und Entwicklung, die in alle Grohe Produkte einfließt.

 

Und ein solch langjähriger Begleiter muss sich natürlich perfekt in die moderne und ästhetische Wohnkultur einfügen können. Deshalb gibt es bei Grohe ein eigenes, hausinternes Design Studio, das verschiedene Grohe Blue Varianten in unverwechselbarer Formsprache entwickelt hat.

 

Kurz: Das Grohe Blue Wassersystem ist eine Bereicherung für den Alltag auf ganzer Linie. Funktionalität, Komfort, Qualität, Design und Nachhaltigkeit lassen eigentlich nur eine Frage zu: Warum noch Kisten schleppen?
 

www.grohe.de