Digitaler Vorreiter für eine ganze Branche

Oktober 2018 | Die Zeit | Zukunft Medizin

Digitaler Vorreiter für eine ganze Branche

Der Medizintechnik-Hersteller Richard Wolf darf sich als „Digital Champion“ im großen Deutschland-Test von Focus Money über den Branchensieg freuen.

Jürgen Steinbeck, Geschäftsführer, Richard Wolf GmbH
Richard Wolf GmbH / Unternehmensbeitrag

Herr Steinbeck, Focus Money hat Richard Wolf im großen Deutschland-Test zum Digital Champion gekürt – auch, weil Sie als Medizintechnik-Hersteller ohnehin schon sehr innovativ sein müssen?

In der Tat steht Richard Wolf für innovative Lösungen, wobei wir uns auf zukunftsfähige Instrumente und Systemlösungen für minimal-invasive Eingriffe spezialisiert haben. Dafür arbeiten wir eng mit Wissenschaftlern und Medizinern zusammen. Außerdem setzen sich über 1.500 hochqualifizierte Mitarbeiter tagtäglich mit Engagement und fachlichem Know-how dafür ein, die Vision vom perfekten Einblick und patientenschonenden Eingriffen Realität werden zu lassen. Das alleine sagt allerdings noch nichts über den Digitalisierungsgrad eines Unternehmens aus, der gerade mit Blick auf die Zukunft geschäftsentscheidend sein kann. Deshalb freuen wir uns über das Siegel Digital Champion besonders.

Was freut Sie an der Auszeichnung?
Insgesamt sagt die Auszeichnung aus, dass Richard Wolf die Herausforderungen der Digitalisierung so aktiv angenommen hat, wie kein anderes Unternehmen in der deutschen Medizintechnik. Das macht uns natürlich stolz. Darüber hinaus wurden der starke allgemeine Digitalisierungsgrad sowie die hohe Digitalkompetenz unserer Belegschaft hervorgehoben.


Welche Rolle spielt die Digitalisierung für die Kommunikation mit Kunden und Stakeholdern?
Eine wichtige, was im Übrigen eine der weiteren positiven Bewertungen ist. In den letzten Jahren haben wir einen klaren Fokus auf den Ausbau der digitalen Ansprache von Kunden, Interessenten und Vertriebspartnern gerichtet. Beim Relaunch unserer Webseite sowie unserer App wurde neben einem modernen Design auch Wert auf benutzerfreundliche Bedienung, optimierte Darstellung für verschiedene Endgeräte und die Auffindbarkeit in Suchmaschinen gelegt. Zudem stehen für jeden, der sich einen Account auf der Webseite oder der App anlegt, weitere ausgewählte Inhalte zur Verfügung.


Das heißt, Sie bieten registrierten Nutzern angepasste Inhalte?
Genau. Kunden, Vertriebspartner und Interessenten profitieren von zielgruppenspezifischen Inhalten und praktischen Funktionen, die weiter ausgebaut werden. Ein Beispiel hierfür ist sicherlich die Nutzung eines Merkzettels oder das Versenden von Download-Pakten. Außerdem etablieren wir gerade ein e-Learning-Tool. Analog stellt die Richard Wolf Academy ‚Prima Vista’ bereits seit vielen Jahren die Aus- und Weiterbildung in den Mittelpunkt – etwa die Möglichkeit für Ärzte und medizinisches Fachpersonal an Workshops teilzunehmen oder zu hospitieren und live bei Operationen dabei zu sein. Mit der eAcademy wollen wir nun weitere online optimierte Inhalte zur Verfügung stellen und interaktive e-Learning-Kurse anbieten.
 

Die vielleicht wichtigste Frage: Wie hoch ist der Digitalisierungsgrad Ihrer Produkte?
Im Bereich Produktentwicklung ist das Thema Digitalisierung ebenfalls von großer Bedeutung. So wird beispielsweise an dem OP-Integrationssystem core nova der Digitalisierungsgrad stets weiterentwickelt. Digitale und zentrale Steuerung von OP-Geräten und Systemen sowie die digitale Verarbeitung von Patientendaten unter Berücksichtigung der Datenschutzbestimmungen sind Bereiche, die Richard Wolf kontinuierlich ausbaut.

 

www.richard-wolf.com