Zeigt her eure Füße!

Juli 2017 | freundin | Meine Gesundheit

Zeigt her eure Füße!

Frauen und Füße – eine schwierige Beziehung. Dabei sind Füße etwas Großartiges, sie leisten eine Menge. Doch sie wollen gut behandelt werden!

Illustration: Vanessa Chromik
Julia Thiem / Redaktion

Hand auf’s Herz: Wie viele Paar Schuhe besitzen Sie? Sind Sie eher ein Sneaker-Fan oder kommt Ihnen kein Schuh ohne Absatz an die Füße? Es soll ja auch Leute geben, die im Sommer nur mit Flipflops durch die Gegend schlurfen. In jedem Fall macht sich die durchschnittliche Frau hierzulande sehr viele Gedanken darüber, welcher Schuh zu welchem Outfit passt oder gerade in Mode ist. Vernachlässigt wird dann oft, ob der Schuh auch den Füßen passt, weiß Dr. Annett Nix, Fachärztin für Orthopädie mit Schwerpunkt Fußchirurgie an der Collm Klinik Oschatz: „Die meisten Menschen glauben, dass ihre Füße kleiner sind als in Wirklichkeit. Ein zu enger oder zu kleiner Schuh kann jedoch großen Schaden anrichten.“ Die Oberärztin weiß, wovon sie spricht. Ihr Spezialgebiet ist die Behandlung von Hammer- und Krallenzehen, Hallux valgus, Senk- und Spreizfüßen, worunter vor allem Frauen leiden. Ursache für diese Deformitäten an den Zehen ist neben genetischer Anlage auch falsches Schuhwerk.

Die Auswirkungen von Fußfehlstellungen sind aber viel größer, als man allgemein vermuten mag, wie Dr. Nix erklärt: „Wir haben in unserem gesamten Körper durchgehende Muskelverbindungen. Deshalb lohnt es sich beispielsweise auch bei Beschwerden an der Halswirbelsäule die Füße einmal genauer anzuschauen.“ Denn unsere Füße sind unser Fundament. Sie sorgen für eine gesunde Haltung und tragen uns Tag ein, Tag aus überall hin. Sind die Füße gesund, sind es auch Knie, Hüfte und Wirbelsäule. „In unseren Füßen verlaufen auch viel mehr Nervenbahnen als beispielsweise in den Händen. Das heißt, sie sind viel sensibler“, betont Dr. Nix.
 

Bewusst laufen
 

Wer unter akuten Beschwerden durch Fehlbelastung der Füße leidet, für den eignen sich Einlagen. Vom Orthopäden verschrieben, werden sie exakt an die Größe und Breite des Fußes angepasst, können entweder entlasten oder stabilisieren. Mittlerweile sind Einlagen mit sensomotorischer Wirkung auf dem Markt, die die Muskulatur des Fußes trainieren. Dr. Nix rät, sich generell mehr mit den Füßen zu beschäftigen und die Muskulatur und Bänder nicht zu vernachlässigen: „Am besten ist es natürlich, wenn man Kindern bereits früh beibringt, bewusst zu laufen. Die Fußmuskulatur kann man gerade jetzt im Sommer prima trainieren, indem man barfuß über die Wiese oder durch Sand läuft.“ Von harten Untergründen hält die Fußexpertin weniger. Einfach mal auf die Zehenspitzen oder Fersen stellen, beim Zähneputzen auf einem Fuß balancieren oder heruntergefallene Gegenstände mit den Zehen aufheben seien prima Übungen für starke und gesunde Füße.

Eine schlechte Nachricht hat Dr. Nix allerdings für alle Freundinnen von Absatzschuhen: „Hohe Absätze führen zu einer Fehlbelastung vor allem auf dem Vorfuß, der dadurch breiter wird. Sind die Schuhe dann noch zu eng, zwängen sie die Zehen in eine Hallux valgus Stellung.“ Da ist es doch gut, dass Sommer ist und Sandalen oder Sneaker gerade ohnehin voll im Trend liegen.