HAUTsache sicher: Automatisches Total Body Mapping

Juli 2017 | freundin | Meine Gesundheit

HAUTsache sicher: Automatisches Total Body Mapping

Beitrag von FotoFinder

FotoFinder / Unternehmensbeitrag

Ob im Straßencafé oder am Urlaubsstrand – für viele von uns ist die Sonne eine unverzichtbare Lebensgefährtin. Was wir dabei jedoch oft unterschätzen, sind Kraft und Langzeitfolgen der wärmenden Strahlen, denn Fakt ist: die Zahl der Hautkrebsfälle steigt weltweit!

In Deutschland erkranken jährlich rund 22.000 Menschen am malignen Melanom, der bösartigsten Form. Insbesondere bei jungen Frauen unter 35 Jahren kann eine Zunahme beobachtet werden. Die größten Risikofaktoren sind übermäßige Sonnenbestrahlung und erbliche Vorbelastung. Die positive Nachricht: Früh erkannt ist Hautkrebs gut behandelbar!

Hautkrebs kann sich aus bestehenden Muttermalen entwickeln, die Mehrzahl der Melanome entsteht jedoch auf zuvor unauffälliger Haut. Fachärzte empfehlen deshalb mindestens einmal pro Jahr eine Ganzkörper-Kartografie mit dem neuen FotoFinder bodystudio ATBM Verfahren für „Automatisches Total Body Mapping“. Dabei werden sekundenschnell Aufnahmen der gesamten Hautoberfläche erstellt. Bei den regelmäßigen Kontrollen vergleicht der „Bodyscan“ die Fotos mit Bildern der letzten Untersuchung und markiert neue und veränderte Muttermale. Mit einem Videodermatoskop werden atypische und veränderte Muttermale zusätzlich mikroskopisch  aufgenommen und auf Bösartigkeit analysiert.

So lassen sich selbst kleine Veränderungen der Haut und jedes einzelnen Muttermals frühestmöglich feststellen, wenn die Heilungschancen gut sind. Doppelte Sicherheit, besonders für Risikopatienten! Fragen Sie Ihren Dermatologen nach der neuen ATBM-Technologie oder erfahren Sie unter +49 8563 97720-0, welche Praxen in Ihrer Umgebung mit FotoFinder arbeiten!


www.total-body-mapping.de