Mutig, unabhängig und gut vernetzt

Juni 2018 | Wirtschaftswoche | Frau. Macht. Zukunft.

Mutig, unabhängig und gut vernetzt

Welche Eigenschaften machen starke Frauen aus? Verena Pausder, selbst erfolgreiche Gründerin, über die Treiber ihres Erfolgs.

Illustration: Nanna Prieler

Verena Pausder / Redaktion

Jeden Tag erlebe ich starke Frauen, die als Gründerin, Führungskraft oder Mitarbeiterin ihren Weg gehen – unaufgeregt, selbstbewusst und selbstverständlich. Sie alle vermitteln eine große Klarheit, was sie erreichen wollen und verfolgen ihre Ziele mit großem Einsatz und Disziplin. Was aber ist neben Arbeitseinsatz und Disziplin das Erfolgsgeheimnis dieser Frauen? Woher nehmen sie die Kraft und das Selbstbewusstsein?

Aus meiner eigenen Erfahrung besteht der Kern des Erfolgs - neben harter Arbeit - aus drei entscheidenden Faktoren: Mut, Netzwerken und der Fähigkeit sich selber treu zu sein.

Als ich mein Unternehmen Fox & Sheep 2012 gründete, waren meine Söhne zwei und vier Jahre alt – und ich war alleinerziehend. Der Zeitpunkt, ein hohes zeitliches und finanzielles Risiko einzugehen, war also alles andere als ideal. Andererseits: Der Zeitpunkt, meine Idee zu realisieren, war genau richtig. Das erste Tablet war seit einem Jahr auf dem Markt. Und wir hatten die Möglichkeit, zu den Ersten zu gehören, die international hochwertigen Content für Kinder auf diesen Geräten entwickelten.

Mir ist klar geworden, dass ich meine Angst zu scheitern überwinden muss, wenn ich die Chance nutzen möchte, in diesem Markt erfolgreich zu sein. Es war der beste Zeitpunkt für meine Idee, und nur eine gehörige Portion Mut trennte mich von dem Traum mein eigenes Unternehmen zu gründen und zu führen. Also habe ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und bin gesprungen.

Der zweite Treiber war mein Netzwerk, das sich um alle meine Aktivitäten gespannt hat. Mich inspiriert und es bringt mich weiter, dass ich mich mit Menschen auszutauschen kann, die mich besser machen, die mich herausfordern und die unangenehme Fragen stellen. Dass ich keine Angst hatte, Schwächen zu zeigen, dass ich mit Zweifeln oder Herausforderungen nicht hinter dem Berg gehalten habe, das hat dazu geführt, dass ich aus Fehlern schneller gelernt oder Fehler anderer gar nicht erst gemacht habe.

Mein dritter Erfolgsfaktor war, dass ich die Fähigkeit entwickelt habe, mir selbst treu zu bleiben. Am Anfang meiner Karriere wollte ich es allen recht machen. Wurde ich für eine Aussage kritisiert, habe ich sie sofort relativiert. Mochte jemand mein Outfit nicht, habe ich beim nächsten Mal etwas anderes angezogen. Und verlief eine Präsentation nicht so, wie ich sie mir vorgestellt hatte, lag ich nachts schlaflos im Bett. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass ich mehr damit beschäftigt war, mir Gedanken darüber zu machen, was andere über mich denken, statt die Zeit zu nutzen mich persönlich weiterzuentwickeln. Im Laufe der Zeit bin ich unabhängiger von der Meinung Dritter geworden und meinen eigenen Weg gegangen. Je treuer ich mir wurde, desto erfolgreicher war ich.

Als Frau seinen Weg zu finden, diesen dann auch zu gehen und es in seinem jeweiligen Feld an die Spitze zu schaffen ist weder einfach noch selbstverständlich. Aber es gibt so viele tolle Beispiele, die beweisen, dass es geht, dass wir ihnen mit Mut, Authentizität und einem starken Glauben an uns selbst folgen sollten.
 

Verena Pausder, Gründerin und Geschäftsführerin, Fox & Sheep.