Hochschulen und Mittelstand

Dezember 2018 | Wirtschaftswoche | Der starke Mittelstand

Hochschulen und Mittelstand

Beitrag der Hochschulallianz

Prof. Dr. Michael Braun, Vorstandsmitglied der Hochschulallianz für den Mittelstand, Präsident der Technischen Hochschule Nürnberg, Georg Simon Ohm
Hochschulallianz / Unternehmensbeitrag

Die Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) sind so etwas wie der Mittelstand im Hochschulsystem. Es gibt viele und es gibt sie überall. Sie orientieren sich an Marktbedürfnissen und ihr Profil ist ausgerichtet an dem ihrer Partner und Zielgruppen. Sie sind anpassungsfähig, erfinderisch, innovativ und reaktionsschnell. Das Konzept der HAW ist weltweit ein Exportschlager und wie im deutschen Mittelstand gibt es auch unter ihnen viele hidden champions.

In ihrer Rolle als Bindeglied zwischen Erkenntnis und Anwendung hatten HAW aber bis vor kurzem einen schweren Stand. Wenn es um akademische Würden ging, dann zählten wissenschaftliche Aufsätze mehr als die lösungsorientierte Zusammenarbeit mit der Wirtschaft. Mittlerweile wird der Transfer aber als eigenständiges Leistungsmerkmal auch in internationalen Rankings berücksichtigt. Im Applied Knowledge Partnership Ranking des globalen Hochschulrankings U-Multirank finden sich z.B. Kategorien wie gemeinsame Publikationen mit der Industrie oder auch die Wirkung auf die regionale Wirtschaft. Und plötzlich landen viele deutsche HAW im internationalen Hochschulvergleich auf Spitzenpositionen. Diese positive Würdigung ihrer Mission motiviert die HAW, sich noch stärker mit dem Mittelstand zu vernetzen.
 

Mittelstand und HAW stärker fördern


Wenn es um die staatliche Förderung der angewandten Forschung und Entwicklung geht, dann sieht sich das dream team aus Mittelstand und HAW allerdings immer noch einem minderausgestatteten, unübersichtlichen System von vielen verschiedenen Programmen gegenüber. Deren Rahmenbedingungen werden den Bedürfnissen des Mittelstands oft nicht gerecht. Analog zur themenoffenen Förderung der Grundlagenforschung wäre es deshalb wünschenswert, ein neues starkes Format zu etablieren, das diejenigen unterstützt, deren Ziel nicht die Erkenntnisse, sondern praktische Lösungen sind, die wissenschaftliche Ergebnisse schnell in Produkte und Dienstleistungen überführen können und die die zupackenden Innovatoren ausbilden. Denn sie sind es, die letztlich Wachstum und Wohlstand sichern.


www.hochschulallianz.de