Digitale Identität: Wie wir die Hoheit über unsere Daten zurückerlangen

Mai 2018 | Die Welt | Talente der Zukunft

Digitale Identität: Wie wir die Hoheit über unsere Daten zurückerlangen

Ende Mai tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. VERIMI bietet Nutzern und Unternehmen gleichermaßen Sicherheit beim Umgang mit Daten.

Mit VERIMI können sich Nutzer mit einem Log-In-Button überall anmelden.
Verimi GmbH / Unternehmensbeitrag

Der 25. Mai 2018 markiert eine Zäsur, denn an diesem Tag tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Im Vorfeld herrscht viel Ungewissheit über diesen Stichtag: Was bedeutet die neue Verordnung für Nutzer, welche Rechte erhalten sie? Was heißt es aber auch für die Unternehmen, die Daten nutzen? Einigen geht der Datenschutz nicht weit genug, andere befürchten große Hürden oder Einschnitte im Geschäftsmodell.

Fakt ist: Die digitalisierte Wirtschaft basiert schon heute auf der Erhebung von Daten. Das ist an sich nichts Schlechtes, denn dadurch wird unser Leben mitunter einfacher, Arbeitsprozesse effektiver und wir erhalten Zugang zu neuen Angeboten. Was wir dabei jedoch nicht vergessen dürfen: Es liegt an uns, wie wir mit den Daten umgehen. Die neue Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO, gibt uns diese Autonomie ein Stück weit zurück. Mit den neuen Gesetzen ist der Datenschutz in Europa sehr bürgerfreundlich geregelt worden. Gleichzeitig stehen viele Unternehmen jedoch vor der großen Aufgabe, den neuen Anforderungen gerecht zu werden. So werden etwa beim E-Recruiting, das immer stärker an Bedeutung gewinnt, extrem sensible Daten der Bewerber erfasst. Und es drohen empfindliche Strafen, wenn die neuen Auflagen nicht eingehalten werden.

Die Datenfülle nimmt zu, deshalb brauchen wir eine europäische Lösung

Die meisten unserer Aktivitäten werden zukünftig im Netz stattfinden, egal ob es dabei ums Einkaufen, die Jobsuche, die Einstellung der Heizung, die Vereinbarung von Arztterminen oder einen neuen Ausweis geht. Wer im Netz einkauft, sich online bewirbt, im Internet stöbert oder Nachrichten in Sozialen Netzwerken postet, hinterlässt dabei eine Menge digitaler Spuren. Wir teilen also schon heute sehr viele, sehr persönliche Daten. In Zukunft wir das noch zunehmen. Deshalb ist es wichtig, dass nicht irgendjemand, sondern wir selbst die Kontrolle darüber haben, wer unsere Daten wann und in welchem Umfang nutzen darf.

Die jüngsten Datenskandale bei Facebook und Co. machen zudem sehr deutlich, dass wir eine europäische Alternative im Umgang mit Daten brauchen, denn sie führen uns vor Augen, welcher Wert in unseren Daten steckt und wie sensibel mit ihnen umzugehen ist. Wir müssen Datenschutz aber auch als Chance begreifen. Ein geregelter, fairer und transparenter Umgang mit den Daten, für die Nutzer ebenso wie für die Unternehmen, ist der wichtigste Bestandteil einer zentralen digitalen Infrastruktur. In der Vergangenheit haben wir die Hoheit über unsere Daten zum Großteil an US-Konzerne abgegeben – jetzt nehmen wir unsere Datensicherheit wieder selbst in die Hand.

VERIMI bietet die gesicherte digitale Identität

Im April haben wir deshalb VERIMI gestartet. VERIMI ist die neue europäische branchenübergreifende Identitäts- und Datenplattform, getragen von einem breiten Gesellschafterkreis deutscher Unternehmen. Unser oberstes Gebot ist, den Nutzern im Internet ihre Datenhoheit zurückzugeben. VERIMI ist als sicherer zentraler Log-in (Single Sign on) für alle Online-Dienste im Netz nutzbar – komfortabel und transparent.

Man registriert sich einmal und hinterlegt seine Daten. Anschließend kann man sich auf ganz unterschiedlichen Partnerwebseiten, die den VERIMI Button implementiert haben, ohne Barrieren anmelden – über einen einzigen Log-in und mit nur einem einzigen Passwort.

Die Nutzer behalten dadurch die volle Kontrolle über ihre eigenen Daten und entscheiden über ein Opt-In-Verfahren, welche persönlichen Daten welcher Partner erhält. Einmal erteilte Genehmigungen können jederzeit widerrufen werden. Die Daten werden ausschließlich auf europäischen Servern gespeichert, so wie es die Datenschutzgrundverordnung erfordert. VERIMI schützt die Nutzerdaten auf mehreren Ebenen. Zum einen werden sämtliche Nutzerkonten individuell verschlüsselt. Zudem sind der Log-in und der Zugriff auf Daten mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt. Diese kann beispielsweise aus einem Passwort und einem biometrischen Faktor bestehen.

Datenschutz: Sicherheit für Nutzer und Unternehmen

Aber wir gehen noch einen Schritt weiter: VERIMI ist die Plattform, mit der Internetnutzer zukünftig ihre gesamte Identität im digitalen Raum managen können. Denn je mehr wir online unterwegs sind, desto wichtiger ist eine gesicherte verifizierte Identität, mit der wir uns ausweisen, genauso wie in der Offline-Welt. Den Mietwagen buchen, online bezahlen, den Pass verlängern – alles mit ein paar Klicks über VERIMI.

Wir ermöglichen die Verifizierung von persönlichen Daten, digitale Zahlungen und die Identifizierung gegenüber Behörden. Das gilt auch für unsere Partnerunternehmen:

Sie erhalten eine rechtskonforme Datenverarbeitung, wenn sie VERIMI für Prozesse einsetzen, bei denen Nutzerdaten erhoben werden müssen. Zum Beispiel im Recruiting, aber auch Shop-Funktionen und vieles mehr werden dank VERIMI datenschutzkonform. Denn ab dem 25. Mai 2018 müssen alle europäischen Firmen nachweisen, warum und für welchen Zweck sie Daten speichern. Viele Unternehmen sehen noch keine Möglichkeit, diese Vorschriften effizient umzusetzen. Mit VERIMI bieten wir einen gesetzeskonformen Log-in an, mit dem die datenerhebenden Unternehmen auf der sicheren Seite sind. Gleichzeitig entfällt bei Unternehmen ein erheblicher bürokratischer und technischer Aufwand. Nicht zuletzt deswegen sind wir überzeugt: Datenschutz ist ein Wettbewerbsvorteil.

www.verimi.de