Die neue CEBIT

November 2017 | Wirtschaftswoche | Economy 4.0

Die neue CEBIT

Ein europaweit einzigartiges Business-Festival sowie zahlreiche spannende Zukunftsthemen – die CEBIT präsentiert sich ab dem 11. Juni 2018 in einem ganz neuen Gewand.

Oliver Frese (l.), CEBIT-Vorstand bei der Deutschen Messe AG, Hannover und Marius Felzmann (r.), Geschäftsbereichsleiter CEBIT
CEBIT / Unternehmensbeitrag

Die Digitalisierung hat ein neues Zuhause – und zwar vom 11. bis zum 15. Juni 2018 in Hannover. Dann nämlich öffnet „die neue CEBIT“ erstmals ihre Pforten und zeigt mit ganz neuer Geländenutzung, neuen Themen, neuen Formaten und einem neuen Design wie die digitale Zukunft aussehen kann. „Die Digitalisierung verändert mit innovativer Technologie die Unternehmen, das gesamte Wirtschaftsgefüge, das Nutzerverhalten und gleichzeitig die Art und Weise, wie wir zusammenleben. Diese unterschiedlichen Perspektiven bilden die Leitidee für die neue CEBIT“, erklärt Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG. „Nur die CEBIT mit ihrer Geschichte und ihrer tiefen Verwurzelung in der digitalen Wirtschaft kann diese Elemente zusammenführen.“
 

d!conomy – Business to Business neu inszeniert
 

Die neue CEBIT besteht aus vier Elementen: d!conomy schafft Raum für die Digitalisierung von Unternehmen und Verwaltung. Internationale Unternehmen der digitalen Wirtschaft präsentieren dort konkrete Lösungen und Technologien, mit denen Unternehmen die digitale Transformation erfolgreich umsetzen können. Für die beteiligten Unternehmen steht die Geschäftsanbahnung im Mittelpunkt. Die Themen „Work 4.0, Prozess- und Datamanagement, Security, Communications & Networks, Devices und Infrastruktur“ bestimmen die inhaltliche Agenda.


d!tec – Disruptive Geschäftsmodelle und Startups
 

Einen Einblick in die digitale Zukunft gibt es im zweiten Element d!tec. Innovative Technologien, die an der Schwelle zur Markteinführung stehen, disruptive Geschäftsmodelle und neue Wertschöpfungsnetzwerke verdeutlichen, was zukünftig machbar sein kann und wird. d!tec präsentiert Forschung und Startups, die starre Branchenstrukturen aufbrechen und innovative Technologie und Kreativität zu neuen Geschäftsmodellen zusammenführen.
 

d!talk – Vor- und Querdenker der Digitalisierung
 

Raum für den wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Diskurs schafft das Konferenzformat d!talk als drittes Element der neuen CEBIT. Mit einer zentralen Keynotebühne und zehn kleineren Bühnen mitten in den jeweiligen Themen von d!conomy und d!tec wird d!talk die Drehscheibe für Know-how und Visionen. Erwartet werden Querdenker, Visionäre, Experten und inspirierende Strategen aus aller Welt.
 

d!campus – Erlebnis und Emotion unter freiem Himmel
 

Das Herz der neuen CEBIT wird der d!campus unter dem Expo-Dach, auf dem Technologie auf Emotionen trifft. Der d!campus vereint Digitalisierung und Kultur und schafft den Rahmen für Networking und Interaktion bis in die Abendstunden. Er wird die multikulturelle Plattform für Begegnung und Netzwerken, spricht mit dem Rahmenprogramm und der Inszenierung alle Sinne an und schafft Raum für Erlebnisse, digitale Showcases und kulturelle Inszenierung.

„Die neue CEBIT wird inhaltlich alle Themen der Digitalisierung aufgreifen und in ihren unterschiedlichen Facetten zeigen“, sagt Frese. Künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge (IoT), Human Robotics und Serviceroboter, autonome Systeme, Big Data Analytics, Cloud Computing, Security oder Virtual Reality legen sich dann wie die digitale Themenmatrix über die neue CEBIT. „Wir werden zusammen mit bisherigen und neuen Partnern alle wesentlichen Trends der Digitalisierung nach diesem Prinzip noch stärker ausarbeiten, erlebbar machen und deren Geschäftspotenziale genauso wie die wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen diskutieren.“
 

www.cebit.de