Frauengesundheit

Februar 2018 | Die Zeit

Frauengesundheit

Aufklärung, Vorsorge, Behandlung

Was lommt: Ewige Jugend
Was ist: Neue Schönheit
Was geht: Innere Stärke

Verena Mörath / Redaktion
Der Traum von der Unsterblichkeit wird jedes Jahr um diese Zeit besonders stark beschworen. Patentrezepte gibt es auch. Jede Menge.
Mirko Heinemann / Redaktion
Sie ist das größte und schönste Organ des Menschen: die Haut. Sie ist Witterungseinflüssen ausgesetzt und muss daher besonders gepflegt werden.
alverde NATURKOSMETIK / Unternehmensbeitrag
Natürliche Schönheit: Kosmetikprodukte auf Naturbasis liegen deutschlandweit im Trend. Die Serie „naturschön von alverde Naturkosmetik“ setzt dabei vor allem auf die Kraft der Olive.
Marie Fink / Redaktion
Dicke Augen, dünne Haare, trockene Haut statt nobler Winterblässe? Unsere Autorin wendet das Blatt und freut sich auf den heranziehenden Frühling.
Hairdreams Haarhandels GmbH / Unternehmensbeitrag
Beitrag der Hairdreams Haarhandels GmbH
Monika Uszkoreit M.A. / Bundesverband Reproduktionsmedizinischer Zentren Deutschlands (BRZ)
Dr. Siegfried Throm; Geschäftsführer Forschung / Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (VfA)
Dr. med. Christian Albring / Präsident; Berufsverband der Frauenärzte (BvF)
ME LUNA / Unternehmensbeitrag
Erfunden wurde die Menstruationstasse schon 1937, aber es sollte einige Jahrzehnte dauern, bis sie ihren Siegeszug antrat. Inzwischen erfreuen sich die kleinen Becher auch in Deutschland einer wachsenden Fangemeinde.
Dr. Ulrike Schupp / Redaktion
Krebsvorsorge ist lebensrettend, aber die Kritik an der Mammographie reißt nicht ab. Leitlinien versprechen bessere Behandlungsergebnisse.
Universitätsklinikum Würzburg / Unternehmensbeitrag
Pro Jahr erhalten rund 70.000 Frauen in Deutschland die Diagnose Brustkrebs. Die Erkrankung ist heute gut behandelbar, nicht zuletzt dank der neuen S3-Leitlinien für die Brustkrebstherapie.
Myriad Service GmbH / Unternehmensbeitrag
Nicht immer ist die stark belastende Chemotherapie bei der Brustkrebsbehandlung notwendig: ein Gespräch mit Prof. Dr. med. Karl-Friedrich Bürrig, Präsident des Bundesverbands Deutscher Pathologen.
Julia Thiem / Redaktion
Wie wichtig die Gesundheit unserer inneren Organe ist, merken wir oft erst, wenn sie ihre Arbeit verlangsamen oder gar einstellen. Dabei haben wir es selbst in der Hand, unseren Kraftwerken etwas Gutes zu tun.